Werbung

Presseein­ladung Ham­burg, Juni 2018
Foto@Groß Sand

Werbung

 

Krankenhaus Groß-Sand lädt zum Jubiläumsfest ein

Mit dem Ziel, Über­weisun­gen in Alten- und Pflege­heime zu reduzieren, wurde 1994 im Rah­men eines Bun­desmod­ell­pro­jek­ts das Geri­atriezen­trum des Wil­helms­burg­er Kranken­haus­es Groß-Sand eröffnet. Akutk­linik und Reha unter einem Dach – mit diesem inno­v­a­tiv­en Pro­jekt machte sich das Kranken­haus, auch über die Gren­zen Ham­burgs hin­aus, schnell einen Namen.

Unter dem Mot­to „Alt trifft Jung – ein verbinden­des Fest“ feiert das Wil­helms­burg­er Kranken­haus Groß-Sand am 5. Juni 2019 das 25-jährige Beste­hen seines Zen­trums für Altersmedi­zin. Neben Experten-Talks und Fachvorträ­gen zu ver­schiede­nen The­men mit altersmedi­zinis­chem Schw­er­punkt erwartet die Besucherin­nen und Besuch­er auch ein buntes Ange­bot für die gesamte Fam­i­lie.

25 Jahre altersmedi­zinis­ches Know-how in Wil­helms­burg

Mit ins­ge­samt 144 Bet­ten in der Akut­ge­ri­atrie, der Geri­atrischen und Neu­rol­o­gis­chen Frühre­ha­bil­i­ta­tion sowie im Pal­lia­tivbere­ich gehört die Geri­atrie und Frühre­ha­bil­i­ta­tion des Wil­helms­burg­er Kranken­haus­es Groß-Sand heute zu den größten Zen­tren für Alter­sheilkunde in Ham­burg. In der Tagesklinik bietet das Kranken­haus zusät­zlich 20 Plätze für die geri­atrische Frühre­ha­bil­i­ta­tion an. „In 25 Jahren Geri­atrie in Groß-Sand kon­nten wir sehr viel bewe­gen“, so Dr. Georg Schiffn­er, Che­farzt der Geri­atrie. „Dies haben wir u. a. den Men­schen aus dem Stadt­teil zu ver­danken, die damals den Bau unseres Geri­atriezen­trums auch finanziell unter­stützt haben. Von dieser Ver­bun­den­heit, die hier in Wil­helms­burg herrscht, lebt auch das Kranken­haus.“

Ein verbinden­des Fest für Wil­helms­burg

Mit Gruß­worten u. a. vom neuen Groß-Sand-Geschäfts­führer Christoph Schmitz und Elke Hus­ter-Nowack von der Gesund­heits­be­hörde sowie einem Festvor­trag zum The­ma „Geri­atrie verbindet“ startet das Fest offiziell um 16 Uhr. Bere­its ab 15 Uhr können Besucherin­nen und Besuch­er bspw. einen Demenz-Park­our durch­laufen. Im Rah­men ein­er Podi­ums­diskus­sion wer­den zudem gen­er­a­tionsüber­greifende Pro­jek­te aus dem Stadt­teil vorgestellt. Ab 17.30 Uhr kön­nen sich Besucherin­nen und Besuch­er zu The­men wie Demenz, Rean­i­ma­tion, Ernährung und Vor­sorgevoll­macht informieren. Zusät­zlich dazu wird es ein Kinder­pro­gramm mit Hüpf­burg und Kinder­schminke geben.

Der Ein­tritt ist frei.

Infor­ma­tio­nen über das Kranken­haus:

Das Wil­helms­burg­er Kranken­haus Groß-Sand ist ein Haus der Grund- und Regelver­sorgung mit 24-Std. Notauf­nahme, 209 Bet­ten und 20 Plätzen in der geri­atrischen Tagesklinik. Zum Leis­tungsspek­trum zählen die internistis­che und chirur­gis­che Ver­sorgung für Wil­helms­burg und den Ham­burg­er Hafen, das Zen­trum für Geri­atrie und Frühre­ha­bil­i­ta­tion, ein zer­ti­fiziertes Hernien­zen­trum, Orthopädie mit Endo­prothetik sowie eine See­mannsam­bu­lanz. Die Klinik ist akademis­ches Lehrkranken­haus der Uni­ver­sität Ham­burg und ver­fügt über eine angeschlossene Gesund­heits- und Krankenpflegeschule.

Kon­takt:

Sarah Sieweke | Leitung Mar­ket­ing | Tel. 040 — 75 205–284 | s.sieweke@gross-sand.de

www.gross-sand.de