Fotos @ www.sarahglathe.de

Verein(T) für die Elbinsel- DER SPENDENMARSCH!

Herrlich war`s! Mit viel Luft nach oben! Das ist das Fazit der 7 Vereine und dem Label Partyland Moorwerder, welches unter der Schirmherrschaft des Schützenvereins Moorwerder von 1951 e.V. den Zusammenschluss der Insel Vereine ins Leben gerufen hat. Der Spendenmarsch in Moorwerder löste in diesem Jahr den traditionellen Laternelauf, als Startschuss für das Schützenfest Moorwerder ab.

„Wir wollen mit der Zeit gehen und ein Programm anbieten, welches jede Generation anspricht, an dem alle Spaß haben. Und das gern mit einem guten Zweck dahinter, beziehungsweise mit der Absicht, die Insulaner einander näherzubringen, Kräfte zusammenzuführen. Da kam uns die Idee, gemeinsam mit Elbinsel Vereinen, mit den gesammelten Spendengeldern die Vereinsjugendabteilungen zu unterstützen. Alle gesammelten Spendengelder der Veranstaltung, werden gerecht geteilt an die Vereine gehen. Ein Anfang ist gemacht. Die Idee für den Spendenmarsch ist recht kurz vor dem Termin am 09.08.2019 entstanden. Dafür war die Teilnahme an Vereinen und vor allem an Gästen die mitmarschiert sind sehr gut. Für 2020 ist da viel Luft nach oben, “ beschreibt Christian Plastwich- 1. Vorsitzender der Moorwerder Schützen den gelungenen Start der neuen Aktion.

Abmarsch war um 20 Uhr. Trotz unangenehmen Regenwetters sammelten sich ab 19 Uhr rund 200 Marschwütige auf dem Schützenplatz um am Spendenmarsch teilzunehmen. Zuerst wurden die bunten mit Helium befüllten und LED Leuchte ausgestatteten Ballons gegen Spende verkauft. Hier konnte ein Jeder geben, was er geben mochte. Die Firma Hoyer hatte 300 Ballons und das Helium Gas dazu gesponsert. Nach einer knappen Stunde waren alle Ballons gegen Spende verteilt. Dass diese es bei dem Nieselwetter schwer hatten zu fliegen und es auch noch zu hell war, als das man die LED Birne leuchten sah, verziehen alle Gäste.

1157€ kamen durch den Ballon Verkauf im Spendentopf zusammen. Ein toller Erfolg für das 1. Mal und bei Hamburger Schietwetter.

Vor dem Abmarsch eine Überraschung: Die Volksbank Hamburg mit Sitz in der Neuenfelder Straße war mit einer Abordnung erschien. Filialleiter Michael Maneval und Mitarbeiterin Kathrin Flügge übereichten den Schützen einen Scheck über 500€. Schnell entschied der Vorstand diese Summe mit in den Spendenmarsch Topf zu geben und nicht für Schützenzwecke zu nutzen. Auch aus den Schützenreihen selbst kam Unterstützung. Eine Gruppe von Schützen welche als Tippgemeinschaft auf den kommenden König zu tippen, lag in 2019 leider falsch mit ihrem Tipp. Somit übergaben sie ihre Tippeinlage von 175€ dem Spendenmarschtopf.

Sandy Mündel und Hans-Jürgen Heuke von Partyland Moorwerder, Christian Plastwich- 1. Vorsitzender, Kathrin Flügge von der Volksbank Hamburg, Marc Jans – 2. Vorsitzender der Moorwerder Schützen und Jonas Bergert von Partyland Moorwerder, freuen sich riesig über den Start des Spendenmarsch mit der üppigen 500 € Spende der Volksbank Hamburg.

Die Marschkolonne wurde angeführt von einem geschmückten Traktor und einem bunten Wagen mit dem scheidenden Schützenkönig Finn Schneider, seinen Adjutanten Markus Busch, Christopher Durkowiak, Marc Jans und Christian Plastwich. Aber auch das DJ Pult von DJ Klaas, der ehrenamtlich für Stimmung sorgte, war an Bord. Der Zug des Spendenmarsches war somit nicht nur etwas fürs Auge, sondern auch für die Ohren. Auf der ca. 4 km langen Rundtour über alle Moorwerder Deiche, nahm der Regen rasch ab. Und als es langsam dunkel wurde, freute sich Groß und Klein über die nun bunt leuchtenden LED Helium Ballons.


Nach dreiviertel der Strecke wurde Boxenstop gemacht. Hier gab es für Groß und Klein eine flüssige Stärkung, spendiert vom Elbepark Bunthaus und der Gaststätte Bunthaus. Pünktlich zum Start des Feuerwerkes am Schützenplatz um 22 Uhr war der Rundmarsch beendet. Das Feuerwerk, wie jedes Jahr vom Schützenverein Moorwerder arrangiert war der Startschuss für den Beginn des Schützenfestes. Nun lockten Bierwagen, Fress- und Süßkramstände, Autoskooter und Kinderkarusell auf den Platz. Und auch die Disco im Zelt mit DJ Klaas kam ordentlich in Schwung.

Das Video zum Spendenmarsch. Gesponsert von T.H. Produktions gibt es bei youtube.

„Wir freuen uns sehr über den Zusammenschluss der Vereine SV Wilhelmsburg, SG Wilhelmsburg, SC Wilhelmsburg, Reit- und Fahrverein Wilhelmsburg – Kirchdorf e.V., die WAHA Wilhelmsburger Fußball Altherrenauswahl von 1967 e.V. und natürlich uns Schützen, der Freiwilligen Feuerwehr und Partyland Moorwerder als Eventlabel. Unter dem Namen „Verein(T) für die Elbinsel“ wird es sicher noch weitere, tolle Aktionen geben und weitere Vereine werden sich anschließen“ freut sich Marc Jans, 2. Vorsitzender der Moorwerder Schützen und Inhaber des Elbepark Bunthaus. „Ein Dank geht besonders an unsere Sponsoren. Sie haben maßgeblich für den Erfolg beigetragen, da wir kein Geld in die Hand nehmen mussten, was den Spendenerfolg geschmälert hätte.

Insgesamt kamen 1832€ zusammen!

Die Summe wurde durch 7 Vereine geteilt, welches einen Anteil von gerundeten 262€ ergab. „Wir vom Schützenverein haben uns entschieden unseren Anteil dem gerade arg gebeutelten SV Wilhelmsburg zu spenden, für den Wiederaufbau ihres gerade abgebrannten Vereinshauses,“ erklärte Christian Plastwich. Daraufhin schlossen sich auch die FF Moorwerder, die Handballer vom SG Wilhelmsburg und die Reiter aus Kirchdorf an, und spendeten ihren Anteil ebenfalls an den SVW. Vereint kann nun dem SVW die Summe von 1048€ übergeben werden.

Verein(T) für die Elbinsel sagt DANKE an alle Sponsoren und Teilnehmer.

…und dass sowas von sowas kommt! (Nena- 99 Luftballons)