Ähnlichkeiten mit lebenden Personen nicht ausgeschlossen

Ausstellung recreation-art I Katja Sattelkau in der Galerie23:

31.10. bis 15.11.2015

Am 31. Oktober startet die Ausstellung der Wilhelmsburger Künstlerin Katja Sattelkau. Unter dem Motto EIERKÖPFE & TRÜMMERHAUFEN sind die jüngsten Arbeiten zu sehen, welche provozierend und amüsant aufzeigen wer einem so über den Weg laufen kann. Die Eierköpfe repräsentieren beispielhaft Personen, die der Künstlerin oder manch einem Besucher schon begegnet sind. Es gibt die stillen Eierköpfe oder die, die uns des Nachts in den Träumen wieder auflauern. Bei den aus Ton gearbeiteten Köpfen sind Ähnlichkeiten mit lebenden Personen nicht ausgeschlossen, wenn nicht sogar beabsichtigt, so die Künstlerin. Ihre mit japanischer Tusche gemalten Bilder zeigen, wie an einer Perlenschnur aufgereiht, verschiedenste Trümmerhaufen, welche fast zart wirken und wie von Kinderhand gestapelt, ob schiefe Haufen, große Stapel mit kleiner Wirkung oder Kleine mit Großer. Spielerisch und ironisch zeigt sie uns ihre Sichtweise des Resultats Begegnungen mit Eierköpfen. Am Ende erfahren die Besucher wohin sie diese vielen Eierköpfe und Trümmerhaufen geführt haben. Seit 2013 hat Katja Sattelkau ihren Stil und ihre Techniken komplett verändert und angefangen mit ambivalenten Materialien zu experimentieren. So entstehen filigrane und dekorative Bilder und Objekte mit farbenfrohen Nagellacken auf feinmaschigem Drahtgeflecht. Durch diese Technik wird das Konsumieren des Betrachters gestört und er wird auf das bewusste Sehen und Entdecken gelenkt.

Vernissage am 31. Oktober 2015 um 17 Uhr in der Galerie23

Die Ausstellung kann zwei Wochen lang besucht werden.

 

Mehr Informationen zur Künstlerin unter www.recreation-art.de

Die Ausstellung ist tgl. geöffnet von 9 – 19 Uhr, Fr. und Sa. bis 21 Uhr, Di. Ruhetag.

 

Quelle: www.atelierhaus23.de