Bildschirmfoto 2015-05-20 um 11.27.47

Die Rentnerband auf Fahrradtour !

Eine Wilhelmsburger Gruppe von sechs älteren Herren ist seit vielen Jahren des Öfteren auf Radtouren. Einmal wöchentlich ist am Mittwoch, nach Absprache, Fahrradtag!

Wer verbirgt sich hinter unserer Rentnerband? Eines haben wir gemeinsam. Alle sind wir, in jungen Jahren, in Wilhelmsburger Fußballvereinen, dem runden Leder hinterher gelaufen. Dieses ist nun die Rad – Rentnerband: Ulrich Witthöft (73), Carlos Romero (73), Heinz Bügel (73), Rolf Tiedge (69), Rudolf Stanelle (69) und Helmut Zschorsch (74).

Es werden aber nicht nur Tagestouren rund um Wilhelmsburg gefahren. Einmal im Jahr geht es für ein paar Tage auf große Fahrt! Unsere letzte Tour mit dem Fahrrad war die Elbe-Weser Tour. Es ging über 4 Tage vom 20. Bis 23. Mai 2014. Hier nun eine kleine Schilderung des Verlaufs!

Mit einem Metronomzug ging es vom Harburger Bahnhof nach Otterndorf. Die Radtour begann dann in Richtung Cuxhaven. Die Kugelbake, das markante Wahrzeichen, zeigt das Ende des Elbflusses, sowie den Anfang der Nordsee an. Über Duhnen und Sahlenburg fuhren wir immer an der Küstenlinie entlang. Unser Übernachtungsziel in Nordholz erreichten wir nach 54 Radkilometern. Am Abend bei einer gemütlichen Runde mit Essen und Getränken, saßen alle sechs Radler, mit weißen T- Shirts und dem Wilhelmsburger Wappen auf der Brust im Biergarten des Gasthauses unserem guten Quartier, dem Landgasthaus „ Zum grünen Walde“.

069

068

067

066

065

064

062

028

023

Am 2. Tag ging unsere Fahrt zunächst wieder zur Küste. Der Blick zur Wesermündung und weiter zum Wattenmeer war bei gutem Wetter ein besonderer Augenblick! Nach einigen gefahrenen Kilometern erreichten wir die Hafenanlagen von Bremerhaven. Riesige Containerterminals, große Pötte und gigantische Verladeanlagen brachten uns zum Staunen. Unser Ziel war die Weserfähre, die uns zur Halbinsel Budjardingen bringen sollte. Nach etwa fünfzehn Minuten Fahrzeit, waren wir auf der anderen Seite der Weser. Budjardingen ist von der Landschaft und den Radwegen ein Paradies! Wir fuhren über Tettens – Burhave – zum Kutterhafen Fedderwardersiel. Unser Hotel lag in Tossens, welches wir nach 67 Kilometern gefahrene Strecke erreicht hatten.

Am 3. Reisetag sah es mit dem Wetter nicht so gut aus wie bisher. Ein bedeckter Himmel und leichter Nieselregen konnte uns nicht schrecken. Was sind die Merkmale der Halbinsel Budjardingen? Grüne Wiesen, schwarz weiß gefleckte Kühe, Schafe am Deich, eine steife Brise, Salzgeruch in der Luft und vieles mehr (und viel Meer!). Wir radelten quer über die Halbinsel und steuerten Nordenham an. Weiter ging es entlang der Weser. Am Nachmittag erreichten wir den Binnenhafen von Brake. Auf ordentlichen Radwegen ging es zum 3.Übernachtungsziel in Elsfleth. Diese Tagesstrecke hatte uns 55 Radkilometer gebracht. Bei einer reinen Fahrzeit von 4 Std. und 10 Min. Der Stundenschnitt war 13,2 KM/h. Dieses deutet auf gemütliches Radwandern hin.

Der 4. Reisetag begann mit feuchtem Wetter. Aber die Rentnerband ist gut ausgerüstet und hat Regenzeug dabei. Im Elsflether Hafen liegt der Dreimastsegler „ Großherzogin Elisabeth“, ein imposantes Museumsschiff. Einige Kilometer ging es entlang der Hunte, einem Nebenfluss der Weser. Später erreichten wir den Weser – Fernradweg, der sich von Hannoversch Münden bis nach Bremerhaven erstreckt. Dieser Radweg hat eine Länge von 420 Radkilometer. Unser Endziel der Fahrradtour war Bremen. Von dort ging es mit dem Metronom nach Hamburg-Harburg. Schlussetappe, ein geruhsames Ausradeln zu unserer Heimatinsel Wilhelmsburg. 49 Kilometer waren geradelt, damit war die 4. Radtour der Rentnerband beendet!

Diese Touren haben wir Wilhelmsburger Jungs noch geschafft:

1. Radtour – 2011

Salzwedel-Wendtland-Dannenberg

4 Tage – 252 KM

2. Radtour – 2012

Ostseeradweg: Travemünde – Barth

4 Tage – 232 KM

 

3. Radtour – 2013

Rundkurs Schweriner See

3 Tage – 158 KM

4. Radtour – 2014

Elbe-Weser Radweg

4 Tage – 225 KM

5. Radtour – geplant

 Elbradweg Hamburg-Magdeburg

Helmut Zschorsch und Uli Witthöft @WIP