Neuer Monat, neuer FlohZinn!

Auch am 5. Juni darf von 10-17 Uhr rund um die Wilhelmsburger Zinnwerke nach alter Sitte geschmökert, geschmaust und gelauscht werden! Als lukullische Sensation erwartet die BesucherInnen der österreichischer Gaumenzauberer Rizo Pak mit live gekochten Original-Knödeln in süßer und salziger Variation: Pikant serviert Rizo Spinatknödel auf Tomaten-Rucola-Olivenragout mit Parmesanschaum und für alle SüßliebhaberInnen Marillenknödel mit Zuckerbrösel!

Für die musikalische Untermalung sorgt dieses Mal der junge Wilhelmsburger Singer-Songwriter Henrik de Strain mit melancholischen sowie melodischen Klängen auf Gitarre und Mundharmonika. Die Open Vernissage bestreitet Katharina Ley, die die BetrachterInnen ihrer Fotografien auf eine Entdeckungsreise durch Städte wie Hamburg, Palermo und Istanbul mitnimmt. Einen soziologischen Ansatz verfolgend, liegt ihr Schwerpunkt auf der Thematik ‚Stadt als gesellschaftliches Gefüge‘.

Henrik_de_Strain

Henrik de Strain

Katharina_Ley_Open_Vernissage_FlohZinn

Katharina_Ley_Open_Vernissage_FlohZinn

FlohZinn lukullisch:

Rizo Pak, Koch in der HFBK-Mensa, DJ-Gott und gebürtiger Österreicher, kredenzt einen Knödeltraum aus pikanten Spinatknödeln auf Tomaten-Rucola- Olivenragout mit Parmesanschaum sowie süße Marillenknödel mit Zuckerbröseln.

FlohZinn musikalisch:

Der junge Wilhelmsburger Musiker Henrik de Strain entführt uns mit seinem Singer-Songwriter-Folk auf Gitarre und Mundharmonika in einen Taumel zwischen Euphorie und Melodramatik.

FlohZinn optisch:

Die Fotografin Katharina Ley flaniert mit uns im Zuge der Open Vernissage durch Städte wie Hamburg, Palermo und Istanbul. Einen soziologischen Ansatz verfolgend, liegt der Schwerpunkt ihrer Fotografien i auf der Thematik Stadt als gesellschaftliches Gefüge. Weiter visualisiert sie aber auch Aspekte wie Einsamkeit oder das Verhältnis von Nähe und Distanz.

FlohZinn allgemein:

Der FlohZinn findet jeden ersten Sonntag im Monat von 9 bis 17 Uhr in den Wilhelmsburger Zinnwerken statt. Standinteressenten können sich unter flohzinn@zinnwerke.de und mit Angabe der gewünschten Meterzahl anmelden. Der laufende Meter kostet 5 Euro Gebühr plus 5 Euro Müllpfand, der ab sechzehn Uhr bei sauberer Platzübergabe zurückerstattet wird. Aufbau ist von 9

bis 11 Uhr, Einlass für Besucher ab 10 Uhr.

Wie gewohnt und geschätzt warten auf die Flohmarktgänger Schnäppchen und Raritäten aller Art: Ob untergegangene Vinylschätze, entstaubte Klassiker, wiederentdeckte Hawaiihemden oder doch ein knackiger Rettich von Ein Bioladen für Wilhelmsburg – hier findet garantiert jeder Mensch (s)ein Schätzchen, mit dem er sich dann gleich in die Lichtbildkiste setzen und ablichten lassen kann

FlohZinn kulinarisch:

Für das leibliche Wohl sorgt die Kaffeeklappe des 21. Jahrhunderts mit wärmenden Getränken und erlesenen Speisen, der Plattenladen serviert Crêpes und um die nötigen Vitamine kümmert sich der Saftladen.