Freude bei den Schützen Moorwerder – Hamburgische Bürgerschaft unterstützt den Schützenverein Moorwerder.

Der Schützenverein Moorwerder von 1951 e.V. erhält aus den Tronc-Abgaben der Bürgerschaft 1.380 Euro 

„Der Schützenverein Moorwerder ist seit Jahren eine wichtige Institution in Wilhelmsburg und erfüllt besonders im Ortsteil Moorwerder eine große gesellschaftliche und soziale Funktion für alle Altersklassen“, begründet Michael Weinreich, der Wilhelmsburger SPD-Bürgerschaftsabgeordnete seine Unterstützung des Vereins bei der Troncmittel-Vergabe der Bürgerschaft.  

Auf Initiative der Regierungsfraktionen von SPD und Grünen hat die Hamburgische Bürgerschaft 1.380 Euro für den Schützenverein in Moorwerder bewilligt. Mit diesem Geld wird dort die Erneuerung der Luftgewehrstände finanziert. Die Tronc-Abgaben speisen sich aus steuerlichen Einnahmen aus dem Tronc der Spielbanken und werden zur Unterstützung gemeinnütziger Arbeiten vergeben. Damit sollen vor allem soziale Einrichtungen und Projekte sowie Stiftungen und Initiativen unterstützt werden, die sich mit großem Einsatz und Engagement um die Belange von Kindern und Jugendlichen, den sozialen Ausgleich, die sportliche und kulturelle Förderung, dem ökologischen Ausgleich oder auch um das gute Zusammenleben in den Stadtteilen und der Nachbarschaft kümmern. Im Haushaltsjahr 2016 wurden insgesamt sechs Wilhelmsburger Einrichtungen mit 8.445 Euro gefördert. Hamburg weit werden 600.000 Euro vergeben.

Bildschirmfoto 2017-03-20 um 20.45.36Auch der 1. Vorsitzende der Schützen, Martin Buhk, freut sich über die finanzielle Zuwendung und die Unterstützung des Wilhelmsburger SPD-Abgeordneten: „Das Schießen unserer neuen Jungschützen beginnt am 23. März und auch in diesem Jahr haben wieder ein paar neue Kinder den Weg zum Schießsport gefunden. Für diesen Zweck sind die neuen Luftgewehrstände und Zuganlagen ideal.“ Der Luftgewehrschießstand existiert seit dem Bau des Schützenhauses Ende der 80er Jahre und ist dementsprechend marode. Ebenso die Scheibenzuganlage. Mit der Modernisierung will der Verein vor allem für seine Schützen in der Landesliga das passende Trainingsumfeld schaffen und auch für die jüngeren Mitglieder attraktiver werden.

Der Schützenverein Moorwerder besteht seit über sechzig Jahren. Er trägt zum gesellschaftlichen Miteinander auf der Elbinsel bei und veranstaltet jährlich mehrere festliche Veranstaltungen für alle Wilhelmsburgerinnen und Wilhelmsburger. Darüber hinaus trainieren im Verein mehr als 30 Jugendliche, von denen einige auch an Wettkämpfen teilnehmen. Das Trainerteam freut sich über alle Kinder und Jugendlichen, die Lust haben den  

Schießsport auszuprobieren. Interessierte können sich gerne per E-Mail mit dem Verein in Verbindung setzen (svmoorwerder@gmx.de).

Quelle: Abgeordneten Büro Michael Weinreich