Bildschirmfoto 2015-05-08 um 11.14.52

Lyrik auf den Elbinseln

Die Sprache hat viele Farben wie Länder Sprachen, wie die Menschen, die hier leben mit ihren Sprachen und Ausdrucksweisen.


A linguagem tem tantas cores como os países têm linguagens, como as pessoas que vivem aqui com suas línguas e expressões idiomáticas.
Language has so many colors as countries have languages, such as people who live here with their languages and idioms.
Ülkeler kendi dil ve ifade yolları burada yaşayan insanlar olarak dilleri gibi dili çok renkleri vardır.
Die Sprache hat viele Farben wie Länder Sprachen , wie die Menschen, die hier leben mit ihren Sprachen und Ausdrucksweisen.
Език има толкова много цветове като страни имат езици , като хора, които живеят тук с техните езици и диалекти.
Gjuha ka kaq shumë ngjyra si vende kanë gjuhë , të tilla si njerëzit që jetojnë këtu me gjuhët dhe shprehjeve të tyre.
Język ma wiele kolorów,jak kraje mają języków – takie jak ludzie, którzy żyją tutaj z ich języków i sposobów ekspresji.
Η γλώσσα έχει πολλά χρώματα, όπως οι χώρες έχουν γλώσσες , ως τους ανθρώπους που ζουν εδώ με τουςγλώσσες και τρόπους έκφρασης.


 

 

Liebe Anwohner auf den Elbinseln!
Dies ist eine Einladung an alle, sich einmal mit einem Gedicht in der Öffentlichkeit zu zeigen. Mit dieser Ausgabe beginnt von nun an eine regelmäßig erscheinende
Kolumne für „Lyrik auf den Elbinseln“. Sie soll interessierten Anwohnern einen Landeplatz bieten für allerlei lyrische Formen und ganz persönliche, eigenwillige Ausdrucksweisen. Derer Möglichkeiten sind viele: Von Gedankenperlen zum „Träume-einfangen-im-Gezwitscher-der-Tage“, von Slam’n Rap-Texten bis hin zum
Tanz in konkreter Poesie. Formen & Sprachen stehen dabei jedem frei – bei nicht-deutschsprachigen Texten bitte ich, eine Übersetzung mitzuschicken, das erleichtert die Verständigung. Die Zeit dafür ist reif wie eine ausgelegte Banane – versuchen wir gemeinsam also unser Bestes! Ihr seid herzlich willkommen in den „Wilhelmsburger Gärten der Poesie“. Macht mit und sendet mir ein paar eurer Ergebnisse zu – einige wähle ich aus, da der Landeplatz hier begrenzt ist. Alle anderen Zusendungen können über das WIP-Online-Portal www.wip-wilhelmsburg.de veröffentlicht werden.
Euer Andreas@WIP

(Ein kleiner Hinweis in eigener Sache: Ich hoffe, mit der Zeit später auch einen geeigneten Weg für eine Sammelauflage aus Papier zu finden.)

Kontakt:
Andreas Schwarz – Mitglied im Stadtteilbeirat Wilhelmsburg
andreas.schwarz@inselpark.com oder postalisch: Georg-Wilhelm Str. 207, 21107 Hamburg

Andreas Schwarz Foto

Aufbau der Lyrik-Kolumne – zukünftig im WIP-Magazin

Statements
Was DichterInnen über das Dichten berichten

Konkrete Poesie
Die bildhafte Art, Gedichte zu schreiben

Gedichte
Von Reim bis Rap

„Gedicht & Biografie“
Meine Lyrik und ich

Hochromantik
Ist doch ein schönes Bild
2 Bäume beieinander einige ihrer Äste in einander verschlungen
Komm doch einfach etwas näher

A. Schwarz