Bildschirmfoto 2015-02-04 um 12.22.23

Joachim Frank

 

 

Der Reiseschriftsteller Joachim Frank stellt am Sonntag, 15. Februar 2015 um 16 Uhr sein neues Buch „Kapverden – Afrikanische Perlen im Atlantik“ im Museum Elbinsel Wilhelmsburg vor. Die Lesung wird von einer Bilderschau begleitet.

Welch einen Klang hat dieser Begriff, so voller Ferne, Geheimnis und Exotik: Die Kapverden! Wie Perlen einer in den Atlantik geglittenen Kette sehen die Kapverden aus der Luft aus, und sofort assoziiert man Bilder von palmengesäumten Stränden und friedvoller Inselromantik. Aber die Kapverden haben viel mehr zu bieten, denn sie besitzen ein landschaftlich, kulturell und historisch ganz eigenes Profil, das sich auf Fahrten und Wanderungen an atemberaubenden Steilküsten, durch schroffe Fels- und Vulkanlandschaften oder fruchtbare Täler erleben lässt.

Wer erfahren möchte, was die Kapverden außer fast 360 Sonnentagen, Strand und Meer, neben Ruhe und Entspannung zu bieten haben und was sich hinter der Verheißung „Inseln der Warmherzigkeit, Lebensfreude und Melancholie“ verbirgt, der sollte sich die von einer eindrucksvollen Bilderschau begleitete Lesung „Kapverden – Afrikanische Perlen im Atlantik“ des Reiseschriftstellers Joachim Frank nicht entgehen lassen.

Joachim Frank gastiert zum dritten Mal im Elbinselmuseum Wilhelmsburg. Er lebt in Prisdorf bei Pinneberg. Auf weltweiten Reisen entstanden viele seiner Kurzgeschichten und Erzählungen, die den kleinen Begebenheiten an den Wegesrändern des Lebens nachspüren. Bisher veröffentlichte Joachim Frank sechs Bücher im Wiesenburg Verlag und Kurzprosa in zahlreichen Anthologien (u.a. bei Rowohlt und Bertelsmann), Zeitschriften und Zeitungen. Mitglied der „Hamburger Autorenvereinigung“.
Das museumseigene Café Eléonore und öffnet am 15. Februar um 15 Uhr. Der Eintritt in die Lesung mit Bilderschau beträgt 5 €. Reservierungen sind möglich unter Tel: 040 302 34 861

Quelle und Infos:
www.joachimfrank.info
www.museum-elbinsel-wilhelmsburg.de
MUSEUM ELBINSEL WILHELMSBURG E.V.
Kirchdorfer Straße 163 – 21109 Hamburg – Telefon 040/ 31 18 29 28

Das Museum ist regelmäßig von April bis Oktober sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Für Veranstaltungen gelten teilweise andere Öffnungszeiten – siehe Tagespresse, Newsletter oder Webseite. Führungen finden nach Vereinbarung statt.