Foto@Wolfgang Pfensig.www.pixelio.de

Auswanderermuseum feiert Halloween

Hamburg, 17. September 2014: Am 31. Oktober ist es wieder soweit: Allerlei Geister, Klabautermänner und Hexen treiben ihr Unwesen in der BallinStadt. Von 17 bis 23 Uhr feiert das Auswanderermuseum Halloween und für kleine und große Besucher heißt es dann „Süßes oder Saures“. Ausgerüstet mit einer Taschenlampe geht es auf Geistersuche in der Ausstellung und hinter der einen oder anderen Tür warten schaurige Gestalten mit kurzen Geschichten und Süßigkeiten. Und wer in der gespenstischen Atmosphäre auch noch alle Geister mitzählen kann, nimmt am großen Gewinnspiel teil. Kürbissuppe und deftige Eintöpfe im Restaurant der BallinStadt sorgen anschließend für das leibliche Wohl der großen und kleinen Klabautermänner.

In den letzten zehn Jahren ist Halloween auch in Deutschland immer beliebter geworden. Nur die wenigsten wissen allerdings, dass der Ursprung des Festes bis zu den Kelten vor über 2.000 Jahren zurückgeht. Sie feierten den Beginn der dunklen Jahreszeit mit dem Fest Samhein. Halloween selbst, führten irische Einwanderer um 1830 Uhr in die USA ein. Die „All Hallows Night“ ist das Pendant zu Allerheiligen in unseren Breitengraden.

Halloween in der BallinStadt am 31. Oktober von 17 bis 23 Uhr

(Restaurant geöffnet bis 23 Uhr, warme Küche bis 21 Uhr)

 

Eintrittspreise:

Kinder: 7 Euro
Familienkarte (2 Erw. + 2 Ki): 26 Euro
Erwachsene 12,50 Euro