Echte Spenden, echter Spaß, echt Wilhelmsburg!

Die Sonne kämpfte sich für den guten Zweck immer wieder durch. Ja, auch Petrus hatte seinen Spaß am Inselfest der Wilhelmsburger Fußball Altherren Auswahl- alias WAHA. Zwischen kurzen Schauern, ließen sich Gäste, Mitglieder und das Festausschussteam den Spaß am Spenden sammeln nicht vermiesen. Bunt ging es zu, oder eher gesagt gelb-blau, am Samstag, 23. August auf dem Gelände der staatlichen Gewerbeschule G18 in der Dratelnstraße.

Die WAHA lud zum Inselfest und Inseltanz- ihrem Fest zu gunsten der lerngeschwächten und gehandikapten Kinder des Stadtteils. Seit 1967 wird gesammelt und im letzten Jahr wurde die stolze Marke an 1.000.000 Spendeneuros geknackt. Das war der Startschuss für das Inselfest, welches nun jedes Jahr mit viel Vergnügen, den Spendentopf weiter füllen soll.

Um 11 Uhr ging es los. Der Schulhof erstrahlte in den gelb-blauen Farben des Wilhelmsburg Wappens. An weis eingedeckten Tischen, nahmen alsbald jede Menge Besucher Platz um sich vom Bühnenprogram in Schwung bringen zu lassen. Andy Kokoc, 1. Vorsitzender des Vereins, liebevoll Präsi genannt, eröffnete das Fest mit stolzen und motivierenden Worten. Traditionelle Melodien gab es dann vom beliebten Wilhelmsburger Männerchor von 1872 e.V., welcher in seinen Fischerhemden auch fürs Auge einen wunderbaren Anblick bot. Shantys, Schlager und Heimatlieder animierten zum Mitsingen. Die Band Just4Fun, ebenfalls Ur- Lokalmatador, heizte mit jazzigen und rockigen Klängen an Schlagzeug, Gitarre und Mikrofon ein.

Das wechselhafte Wetter, verschreckte auch nicht Bundestagsabgeordnete Frau Dr. Herlind Gundelach von der CDU. Als Wilhelmsburger Bürgerin, fand sie Glückwünsche, Grußworte und Wünsche für den Stadtteil und die Altherren Auswahl. Dancing in the Rain, hieß es, als die Inseldeerns ihren Auftritt hatten.

Der lebenslustige Chor choreografierte munter als Regenschirmparade. Die Zuschauer wippten und sangen tapfer unter einem Schirmmeer mit. Rund ums Musikprogramm gab es Kinderattraktionen wie Schminken, Dosenwerfen und eine Hüpfburg. Fortuna war jedem 2. Los der Tombola holt. Am großen, eigenen WAHA Flohmarktstand wechselten gespendete Waren den Besitzer. Verkaufshit war jedoch das WAHA Polohemd mit aufgesticktem Wappen der Altherren Auswahl.

Es heißt, dass kurz vorm Fotoshooting aller Mitglieder und Gäste, welche im Polohemd erschienen waren, die Verkaufszahlen in die Höhe schossen. Wilhelmsburg Aufkleber, Windlichter, Button und Altherren Anstecknadeln waren weitere Fanartikel im Angebot. Kulinarisch beglückte die Pianola Bar mit Willi Adomeit und Team alle Gäste. Mexikanische Feuerkartoffeln, Steaks und Wurst hat wohl jeder Besucher genossen. Süßes, Eis und ein riesiges, gespendetes Kuchenbuffet sorgten für den süßen Abschluss. Am Bierwagen war wie immer ordentlich Stimmung und der Cocktailstand zauberte allein schon optisch die Sonne auf die Insel. Caipis, Hugos, Longdrinks und Co. wurden unterm Strohdach durch viele Strohalme geschlürft. Die Zutaten für die Cocktails hat Edeka Ziegler der WAHA zum Einkaufspreis überlassen.

Aber auch im Vorfeld, durfte der Verein seine Veranstaltung zwei Mal auf dem Ziegler Werbebeileger präsentieren. Zwischen den Musik Acts gab es Musik vom DJ und in der Pausenhalle, wurden lustige Selbstauslöserbilder geschossen. Fotograf Olli Menk verleitete die Besucher zu witzigen Shots wie Kopfball und Schüttelbilder. Gegen 18:30 Uhr wurde umgebaut. Cocktailstand und Bierbar wanderten in die Pausenhalle, denn hier startete um 19 Uhr der Inseltanz mit Hits der Oldie-, Schlager-, und Chartswelt. Auch die wunderbar, üppige gelb-blaue Ballondeko von Luftballon Hamburg und Werner Kunze, alias Ballon Werner, wurde von außen nach innen dekoriert. Nun ging die Party los. Es wurde getanzt, gequatscht und gelacht bis 1 Uhr nachts.

Der Inseltanz ließ die Insel tanzen. Ein charmantes Fest für die ganze Familie. Echt Wilhelmsburg. Echt für den guten Zweckt. Spendengelder die echt ankommen. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr- echt!