Fotos@Baum und Portrait : Til Obladen, Berlin / Microszene: Piet Papst, Hamburg.

Mit Musik geht alles leichter von der Hand

Zehn leuchtende Weltmusik-Chansons von der Elbinsel

Der Frühling ist da… und da denkt man vielleicht nicht am liebsten ans „Laub fegen“, jedoch etwas fegen oder andere fast meditative Tätigkeiten gibt es ja immer…

Konstanze Arens veröffentlicht ab 15. April ihr fünftes Soloalbum und wird dabei von einer excellenten Weltmusiker-Riege (z. B. Martin Gjakonowski, Laia Genc, Marcio Doctor und Co-Produzent Marco Bussi) unterstützt.

„Der Bezug zu Wilhelmsburg ist der, dass ich hier lebe und arbeite, den Süden Hamburgs und das Seevetal eh liebe und die Mischung aus Möven, Kanälen, Zentrumsnähe und guter Infrastruktur sehr schätze. Außerdem finde ich diesen Stadtteil am wenigsten hanseatisch, wenn man das als in 1980 nach Norden gezogene Süd-Westfälin erfreut feststellen darf. Die Menschen hier sind sehr nahbar, pragmatisch und kreativ, finde ich!“

Melodien, die nonchalant swingen zwischen Jazz, Latin, Folklore und Pop, werden getragen von traumgefärbten deutschsprachigen Texten. Stilsicher verwebt Konstanze Arens scheinbar unvereinbare Genres zu einem feinen, tragenden Teppich, auf dem sich wunderbar tanzen, reisen und eben auch Laub fegen, Blumen pflanzen oder Schnee schieben lässt.

„Musik zum Laub fegen ist mein 5. Album, stellt aber insofern eine Ausnahme dar, als das 21 Gäste aus drei Kontinenten mitgewirkt haben. Ein schöner Multi-Kulti Bezug auch zu Wilhelmsburg, was ja ebenfalls mehr als bunt ist“, beschreibt Konstanze ihr neustes Werk. „Es ist es das Erste unter meinem bürgerlichen Namen. Die anderen 4, ebenfalls beim Hamburger Vertrieb Indigo, sind unter Pseudonymen oder Gruppennamen veröffentlicht worden.

Bildschirmfoto 2016-04-11 um 20.33.10

EPK Musik zum Laubfegen

Bildschirmfoto 2016-04-11 um 20.40.33

Musik zum Laub fegen (Albumplayer/Auszüge)

Bildschirmfoto 2016-04-11 um 20.42.12

The Golden Sweepy Vol.1

Die Produktionszeit für Laubfegen dauerte knapp 3 Jahre, wodurch sich u.a. die gelassene Qualität der Produktion erklärt. Alles stammt aus meiner Feder. Der Co-Produzent kommt aus Uruguay und ist hauptamtlich Schlagzeuger, was meine Affinität zu lateinamerikanischer Musik natürlich beflügelt hat. Auf dem Booklet finden sich Details zu all den hochkarätigen Mitwirkenden.“

Wer sich auf die raumgebende Poesie der Lieder, das cool-galante rhythmische Geflecht und die exzellent temperierten Arrangements einlässt, den werden die Lieder auf ihrer neusten CD zu einem Lächeln verführen. Das bleibt. Wie die Liebe in „Alles ist gut“. Das Laub ist bereits gefegt und hat – neben den Früchten der Zeit – auch einen Traumpfad freigegeben, der schwerelos durch „Der Tag ist blau“ führt und den Hörer mitnimmt auf eine sinnliche Seefahrt („Ahoi Matrose“) – und selbst die Einsamkeit wird zartbitter versüßt („Wenn Du kommst“).

Jedoch: Von der zärtlichen Chansonette ist es nur ein kleiner Step zur grandiosen Chansoneuse. Die Arens  wandelt mühelos von der pittoresk gestimmten Valse Musette in „Überall“ zum frechbösen Bossa Nova in „Ich lieb Dich kaputt“ und präsentiert mit „Heimat Candombe“ ein klares, selbstbewusstes Statement, das Mut macht.

„In den Texten geht es um alltägliche, universelle  und philosophische Themen und Beziehungen zwischen Menschen, also um alles, was einen Menschen innen wie außen bewegen kann. Die Mixe sind so gestaltet, dass der Zuhörer immer seinen eigenen Raum in den Songs kreieren kann. Der Albumtitel ist insofern authentisch, als dass wir beim Sichern der ersten Dateien tatsächlich Herbst hatten, und ich raus ging, um in der Pause Laub zu fegen, während die Jungs sich fragten, unter welchem Namen denn zu sichern sei. Und sich spontan für Musik zum Laub fegen entschieden haben. Dabei ist es geblieben.

Es steht metaphorisch für Alltagtauglichkeit. Musik zum Blumen Pflanzen, zum Hund raus führen, zum Schnee schieben oder zum Ernten wäre genauso ok gewesen.

Es gibt also keinen offensiven Herbstbezug, sondern es geht darum, dass mit dieser Musik die Dinge leichter von der Hand und ins Herz gehen,“ berichtet Konstanze über die Idee dahin.

„Eine fixe Peergroup- eine Zielgruppe gab es nicht vorsätzlich, wir stellten erfreut fest, dass der Weg des Albums zu den Leuten keine Altersbegrenzung oder sonstige statistische Filter kennt, und das ausnahmslos Rückmeldungen kommen, die die Alltagstauglichkeit, die Tanzbarkeit und die inhaltliche Tiefe mit Wellnessgewinn spiegeln.“

Lasst Euch also fallen in den Ozean, der „Musik zum Laubfegen“ heißt und niemanden ertrinken lässt. Das Wasser ist tief, zugegeben, aber am Ende nie zu tief, auch nicht für „Königskinder“. Dieses Album lädt ein auf ein Lachen mit der Welt. Wer braucht das nicht? Alles ist gut. Die Liebe bleibt.

Laubfegen_Web_2400x2400px

Bestellen über jpc

Vertrieb

Indigo, Hamburg

CD erhältlich im Fachhandel und in ausgesuchten Buchhandlungen.

Wilhelmsburg: Buchhandlung Lüdemann, Fährstraße

Laubfegen_Web_2400x2400pxBestellen über Amazon

 

Quelle & weitere Infos: Konstanze Arens, Jaffestrasse 12, 21109 Hamburg, www.konstanzearens.de, mail@konstanzearens.de