©PHINEO gAG/Fritz Philipp – Auf diesem Bild sind neben Hr. Nowitzki einer unserer Tutoren, Arwin Mostauli, und ich, Rebekka S. Henrich, Geschäftsführung zu sehen

Dirk Nowitzki, Zweikampfverhalten e.V. & das „Wirkt-Siegel“

Das Hamburger Sportprojekt Zweikampfverhalten e.V. wurde gestern in Frankfurt/Main auf einer gemeinsamen Veranstaltung der Dirk Nowitzki Stiftung und des Analysehauses PHINEO mit dem Wirkt-Siegel ausgezeichnet.

Das Siegel für besonders wirkungsvoll arbeitende Organisationen wird dem Projekt „Coolnesstraining im Teamsport“ verliehen. Damit hat Zweikampfverhalten e.V. zusätzlich die Chance auf einen Publikumspreis in Höhe von 6.000 Euro, für den online abgestimmt werden kann. Das öffentliche Online-Voting startet heute und läuft bis zum 12. Oktober 2015.

  • Zur öffentlichen Online-Abstimmung zum Publikumspreis in Höhe von 3 x 6.000 Euro: sport-wirkt.de. Dort findet sich auch eine Kurzbeschreibung des Projektes mit weiteren Informationen und Ergebnissen der PHINEO-Analyse.
  • Derzeit läuft eine zweite Abstimmung beide Jugendspende, die auch mit Ihrer eigenen Stimme zugunsten von Zweikampfverhalten entschieden werden kann: www.freedon.de

Das Coolnesstraining im Teamsport von Zweikampfverhalten e. V. ist als eines von 22 Projekten mit dem PHINEO Wirkt-Siegel ausgezeichnet worden. Die Hamburger Initiative bringt seit 2008 junge Menschen mit unterschiedlichen sozialen, ethnischen und religiösen Hintergründen zusammen, um mit ihnen prosoziale Handlungsalternativen zu trainieren. Das Projekt setzt auf positive Vorbilder: Die Kinder und Jugendlichen lernen von und mit Sportprofis (wie Bastian Reinhardt, ehemaliger Spielerprofi und aktueller Cotrainer der B-Junioren-Bundesligamannschaft des HSV) und Ehrenamtlichen aus Bereichen wie Schauspiel oder Rhetorik (wie Michel Abdollahi, Moderator der Poetry Slam-Veranstaltungen von Kampf der Künste sowie im NDR Kulturjournal). Ehemalige Teilnehmende engagieren sich als TutorInnen und sind ein perfektes Beispiel dafür, wie die Kinder und Jugendlichen ihre Chance auf soziale Mobilität verwirklichen können. Das Fazit von PHINEO: Der Verein möchte die jungen Menschen dazu befähigen, ihre Emotionen positiv zu lenken. Teamsportarten eignen sich hervorragend dazu, die Theorie in die Praxis zu übersetzen, das eigene Verhalten zu beobachten und Fair Play einzuüben.

Bildschirmfoto 2015-09-24 um 21.15.57Über Zweikampfverhalten e. V.

Zweikampfverhalten engagiert sich seit 2008 für Respekt, Toleranz und ein faires Miteinander in Sport und Alltag von jungen Menschen. Der Hamburger Verein kombiniert Coolness- und Kompetenztraining mit Teamsport und tritt Gewalt unter Kindern und Jugendlichen entgegen. Der freie Jugendhilfeträger führt das Coolnesstraining im Teamsport überall da durch, wo junge Menschen durch unfaires Verhalten auffällig werden, in Sportvereinen, Schulen oder für Jugendämter. Dafür wurde der Verein schon mehrmals ausgezeichnet.

Unter phineo.org steht der vollständige Analysebericht – der PHINEO-Themenreport „Mit Sport mehr bewegen!“ – zum Download zur Verfügung. Mehr über die Arbeit von Zweikampfverhalten e. V. finden Sie hier zweikampfverhalten.de