„Für ein bunteres Wilhelmsburg“

– habe ich irgendwo an einer Wand gelesen…

Straßenkunst, Malereien, Graffiti oder Schmierereien werden sie genannt. Als Kunst oder Vandalismus betitelt. Während wohl die meisten Werke dieser Art illegal an die Wände gesprüht werden, sind es immer öfter die Geschäftsleute, die ihre Firmenfassade von professionellen Sprayern verschönern lassen. Die meisten freien Kunstwerke sind aber eher in versteckten Winkeln zu finden. In Hinterhöfen, Unterführungen oder alten Werkhallen. Wenn man einmal darauf achtet, finden sich vielleicht ein paar Schätze … Irgendwo im Nirgendwo …

Weitere Fotos von Graffitis auf unserer Elbinsel gibt es hier: facebook.com/wilhelmsbook

Klaus Schmidt/wilhelmsbook@WIP