Bildschirmfoto 2015-02-11 um 11.31.52 1

Wie eine bunte Familie. Diesen Eindruck hatte ich als erstes in meinem Gespräch mit Frau Dr. Francine Lammar, Geschäftsführerin und irgendwie auch „Mädchen für alles“ der großen Veddel aktiv e.V. Familie.

 

„Uns gibt es hier im Immanuelstieg schon seit 1987. Ich bin 17 Jahre dabei, leite diesen Jugendhilfe Träger mit Hilfe meiner fünf tollen Kollegen und mit Unterstützung freier, privater Förderer und der Stadt Hamburg. Hier im Stadtteilladen wie man so schön sagt laufen alle Fäden unserer Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien zusammen. Das Jugend aktiv Plus Programm leitet unser Michael Reich. Zu ihm kommen junge Erwachsene zwischen 18 und 26 Jahren die die Unterstützung und Orientierung bei der Jobsuche benötigen. Dank unserer Kooperationen mit anderen Jugendhilfe Organisationen können wir hier erfolgreich unterstützen oder in Praktika und Ausbildung vermitteln, “ erklärt mir die Leiterin mit ein wenig Stolz.

Mitten auf der Veddel gelegen, nur 3 Minuten von der Stadtteil- und Grundschule Auf der Veddel, ist der Stadtteilladen zum Dreh- und Angelpunkt vieler Familien, vieler Nationen geworden. „Bei uns ist immer ein buntes Treiben. Die vielen unterschiedlichen Kulturen sind wirklich spannend. Bei uns muss die Muttersprache nicht an der Tür abgegeben werden. Schön finden wir es, wenn die Verkehrssprache deutsch ist, damit jeder etwas verstehen kann. Unser Team spricht sechs verschiedene Sprachen, aber wir hören täglich bestimmt zwanzig verschiedene, “ berichtet mir Francine Lammar gut gelaunt. Seit Ende 2009 gibt es die Stadtteilbücherei in neuem Gewand. Ganz autark und heraus gelöst aus der Hamburger Bücherhalle, hat das seine Vorteile.

„Wir können unsere eigenen Regeln aufstellen zu Öffnungszeiten und Mitarbeitern. Als eine reine Jugend- und Kinderbuch Bücherei, bieten wir aber auch Elternratgeber und Lektüre zum Thema Kind. Unsere rund 3000 Medien umfassen auch DVDs und Musik CDs. Dank unserer freundlichen Sponsoren und Spender können wir unser Programm immer auf dem neusten Stand halten. Das heißt- kein Buch ist älter als 10 Jahre und jedes wird neu zugelegt. Wir haben ca. 350 aktive Mitglieder die ausleihen und in den Pausenzeiten wird es meist richtig gemütlich voll bei uns. Die Schüler kommen gern in ihren Pausen um Zeit zu verbringen und gleich hier zu lesen. Es ist ein toller Vorteil, dass wir zum einen den öffentlichen Eingang haben, aber auch den direkten Zugang von der Schule, “ berichtet mir die Geschäftsführerin weiter.

Mütter, Eltern, Schüler, Kleinkinder. Sie kommen alle in die echt kuschelige Stadtteilbücherei. Am Vormittag mit kleinen Kindern oder sogar ganze Kitas und Klassenverbände. Mittwochs gibt es von 14:30 – 18 Uhr den Familiennachmittag. Neben Ausleihen, Stöbern und Klönen wird ab 16:15 Uhr gebastelt, gespielt oder auch mal ein Film geschaut. Wenn das Wetter mitspielt geht es mittwochs einfach raus. Planten und Blomen, grillen, der IGS Park und Co. locken und so manch ein Lehrer vergibt an diesem Lieblings- Mittwoch auch großzügig keine Hausaufgaben. Dienstags heißt es von 11 – 12 Uhr „Gedichte für Wichte“ für Mama, Papa, Baby und alle Kinder unter 3 Jahren. Fast ebenso lange wie Francine Lammar ist Frau Nesimi aus Mazedonien dabei:“ Gestartet hat sie als Kinderbetreuung, stundenweise als Aushilfe im Deutschkurs. Nun ist sie seit über 15 Jahren hier und nicht mehr wegzudenken aus der Veddel aktiv Familie, “ freut sich Francine Lammar die mit Frau Nesimi eine albanisch sprechende Mitarbeiterin hat. Neben der türkischen Gemeinde, bilden Menschen mit Ursprungsland Mazedonien oder Kosovo die nächst größere Einwohnergruppe auf der Veddel.

„Wir sind hier auf der Veddel auch Ansprechpartner für alle Eltern. Geben Hilfestellung bei Erziehungsfragen und Entwicklung, Sprachförderung und Schule im Allgemeinen und vermitteln bei Bedarf an die weiterführenden Stellen. Manche Eltern brauchen zum Beispiel Hilfe bei der Essensbestellung für die Schulkantine. Das muss online erfolgen. Manchmal ist dies sprachlich schwierig oder weil nicht jeder einen PC oder Internet hat. Unser Programm der Kinder- und Jugendarbeit ist echt vielfältig. Jeden Donnerstag von 17-19 Uhr findet unsere Mädchenzeit statt. In der Bücherei werden unter anderem dafür gerade neue Computerplätze eingerichtet. Schnattern über Jungs, Schminke und Co. muss auch mal ganz unter Mädels sein können. Montags gibt es die offenen Laufgruppen mit unserem Sportpädagogen Miguel Escudero. Laufgruppe 1 für Mädels und Jungs von ca. 8 – 14 Jahren findet von 16:15 -17:30 Uhr statt. Treffpunkt Sportplatz Veddel. Laufgruppe 2 startet ebenfalls am Sportplatz und endet an der Harburger Chaussee. Hier sind 14 – 26 jährige dabei von 18:00-19:00 Uhr. Unseren jungen, sportlichen, spanischen Kollegen finden die Kids total cool. Miguel bietet viel für das „aktiv“ im Vereinsnamen. Mittwoch und Freitagnachmittag gibt es das freie Sportangebot. Da streift Miguel durch die Straßen und sammelt Kids ein für Spiel- und Sportaktivitäten von Basketball bis Fußball auf den Spiel-, Sport- und Gummiplätzen der Veddel. Der Freitag hat sich jedoch als Fußballnachmittag durchgesetzt, “ berichtet Francine Lammar mir weiter.

Feste Sport- und Spielgruppen gibt es auch. Dienstags und donnerstags leitet auch diese Gruppen Herr Escudero. Soziale Komponenten wie Regeln üben oder auch der Wunsch nach Gewichtsreduktion spielen in diesem sozialräumlichen Angebot eine Rolle. Die angesprochenen Mädchen und Jungen im Alter von 8 – 12 Jahren lernen Gemeinschaft, Bewegung, Gesundheit, Grenzen und Regeln hier spielend. Gerade die „Slackline“ die Trendsportart bei der man wie beim Seiltanzen auf einem Gurtband balanciert ist eine sehr beliebte Aktion der Gruppen.

Gerade im Aufbau ist das Projekt „Kiez Läufer“. “Am 1. Januar haben wir die Trägerschaft übernommen. Nun koordinieren wir gerade wie wir dieses neue Angebot umsetzen. Unsere acht jungen, ehrenamtlichen Kiezläufer sollen als Nachbarschaftsbegleiter durch die Straßen ziehen. Ausgebildet in konstruktiver Konfliktaustragung und Mediation, können sie bei Bedarf als Schlichter fungieren und Perspektiven aufzeigen. Es wird mittwochs eine Sprechstunde hier im Stadtteilladen geben. Donnerstag, Freitag und Samstag werden die Jungs dann in den Abendstunden um die Häuser ziehen, “ erläutert Francine Lammar das seit 6 Jahren bestehende Hamburger Projekt.

Bald wird dann auch das schöne Sporthäuschen am Sportplatz Slomanstraße wieder für Feierlichkeiten zur Verfügung stehen. Den ca. 40qm großen Raum kann man für Kindergeburtstage oder Familienfeiern über Veddel aktiv e.V. gegen ein Nutzungsentgelt buchen.

Dass der Veddel aktiv e.V. irgendwie eine große bunte Familie ist, zeigen auch die regelmäßigen Treffen von Gruppen aus Sierra Leone, Kamerun oder Burkina Faso im kleinen Veranstaltungsraum direkt im Stadtteilladen.

Bunt, lebendig mit Herz und begleitend- hilfreicher Hand. Die bunte Familie auf der Veddel. Der einzige Unterschied zu angestammten Familien ist vielleicht, dass man sich diese Familie aussuchen kann. So wie Francine Lammar und ihre Kollegen sich ihren Job in der Veddel aktiv e.V. Familie ausgesucht haben.

ON-IMG_0997ON-IMG_1020ON-SAM_0074ON-SAM_0073ON-IMG_5958ON-IMG_1313

Infos & Kontakt:

Immanuelstieg 5
Tel.: 040 / 78 58 42
info@veddel-aktiv.de

Stadtteilbücherei:

Ehemalige Bücherhalle
Slomanstraße 10
Tel.:040/ 78 69 19

Öffnungszeiten:

Ausleih- und Leseort: Di. 12-19 Uhr, Mi. 10-18 Uhr, Do. 10-19 Uhr
Familiennachmittag: mittwochs 14:30-18 Uhr