Die Panthers-Akteure Saboor Khalili -links und Michael Meyer freuen sich auf ihren ersten Einsatz im Nationaltrikot
Foto: Gettschat

Horst Hrubesch an die Hamburger:

Geht zu den Futsal-Länderspielen und schaut sie euch an!

Deutschland gegen England! Zur Länderspiel-Premiere wird den Futsal-Fans in Deutschland gleich ein echter Klassiker geboten. Während das Duell mit dem Mutterland des Fußballs auf dem grünen Rasen bereits unvergessliche Geschichten geschrieben hat, wird die Futsal-Nationalmannschaft nun ihr erstes Kapitel aufschlagen und dass auf der Elbinsel!

Mit dabei sind vier Spieler der Hamburg Panthers, die als erstes deutsches Team in die Eliterunde des UEFA Futsal Cups eingezogen sind: Yalcin Ceylani, Saboor Khalili, Stefan Winkel und Michael Meyer. Pro Partie kann Nationaltrainer Schomann jedoch lediglich 14 Spieler nominieren. Wie der endgültige Kader für das erste offizielle Länderspiel am 30. Oktober gegen England aussehen wird, bleibt also noch offen.

Fußball-Europameister Horst Hrubesch (65): „Futsal ist technisch anspruchsvoll – es ist gut, dass es jetzt los geht mit der Futsal-Nationalmannschaft. Ich freue mich darüber, dass die Länderspiele in Hamburg stattfinden. Ich kann den Hamburgern nur einen Tipp geben: Geht hin und guckt es euch an!“

Paul Schomann:“Die Engländer sind schon seit einigen Jahren dabei. Wir sind noch Futsal-Entwicklungsland. Aber wir wollen uns nicht verstecken. Es wird einige Jahre dauern, bis wir auf ein Spitzen-Niveau kommen. Der Anfang ist jetzt gemacht. Es ist wünschenswert, dass in naher Zukunft die Futsal-Bundesliga kommt.“

Am 30. Oktober fällt der Startschuss für die deutsche Futsal-Nationalmannschaft. Bevor der Anpfiff in der Inselparkhalle am 30. Oktober um 15 Uhr ertönt, sind es nur noch wenige Tage. Bereits zwei Tage nach dem historischen ersten Spiel trifft die DFB-Auswahl am 1. November (ab 18 Uhr) erneut auf England.

Der Kader im Überblick:
Yalcin Ceylani (Hamburg Panthers/TW), Marco Pohl (VfL Hohenstein-Ernstthal/TW), Pavlos Wiegels (KS Antonio Orzel Futsal/TW), Tim Baumer (UFC Münster), Timo di Giorgio (Portus Pforzheim), Durim Elezi (FC Liria Berlin), Adam Fiedler (FC Eilenburg), Daniel Fredel (Futsal Panthers Köln), Lennart Hartmann (FC Liria Berlin), Timo Heinze (Futsal Panthers Köln), Saboor Khalili (Hamburg Panthers), Nils Klems (Holzpfosten Schwerte), Danijel Majdancevic (FC Deisenhofen), Michael Meyer (Hamburg Panthers), Eduard Nickel (UFC Münster), Christoph Rüschenpöhler (UFC Münster), Stefan Winkel (Hamburg Panthers), Christopher Wittig (VfL Hohenstein-Ernstthal).

 

TICKETVERKAUF FÜR FUTSAL-LÄNDERSPIEL:

Gruppenrabatt ab zehn Personen
Die Karten kosten zwischen 3 Euro und 100 Euro (VIP-Ticket). Gruppen erhalten ab zehn Personen jedes Ticket für die Hälfte des regulären Preises. Zusätzlich profitieren Vereine von einer Rabattaktion. Ab einer Anzahl von zehn Personen stehen Tickets bereits für drei Euro zur Verfügung, die direkt über die Geschäftsstelle des Hamburger Fußball-Verbands bestellt werden können.

Erhältlich sind die Tickets für die beiden Futsal-Länderspiele – mit Ausnahme der Vereinssammelbestellungen – über das Onlineportal ADticket (zum Selbstausdrucken oder per Post), telefonisch unter der Nummer 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen), an ausgewählten Vorverkaufsstellen, sowie über die Geschäftsstelle des Hamburger Fußball-Verbands (telefonisch und Abholung vor Ort).

 

 

297x438_Futsal_DFB_CLP