Liebe Elbinsel- & WIP-Fans,

den Probemonat Januar vom neuen Jahr haben wir geschafft. Nun sind wir schon mittendrin in 2020. Möge die Schnapszahl gnädig zu uns und allem, was uns am Herzen liegt, sein. Das Wort „gnädig“ ist ein neues Lieblingswort von mir. Wohlwollend sein, mild, nachsichtig. Von diesem Wort, dieser Einstellung, werde ich mir in 2020 immer mal wieder eine Scheibe abschneiden. Wenn man gnädig an etwas herangeht, auf etwas blickt, erhöhen sich meines Erachtens auch die Chancen, dass es auch gnädig weitergeht, oder auf mich zurückkommt.

Überaus wohlwollend und gnädig startete die erste WIP Ausgabe 2020 für mich, weil ich eine Praktikantin an meiner Seite hatte. Samira, höchst interessiert an Verlagsarbeit und Mediengestaltung, hat das Februar WIP von A–Z, begleitet und „mit-gerockt“, wie es unter jungen Leuten so nett heißt. Das hat total Spaß gemacht und es könnte gnädigerweise so weitergehen.

Doch nun folgt uns ab Seite 5, durch die zwei neuen Viertel, die gerade mitten auf der Insel entstehen. „Die grüne Zunge“ nenne ich sie, seit meinem Gespräch mit den Machern der IBA Hamburg. Im Kontrastprogramm zur Geburt zweier neuer Viertel geht es ab Seite 38 um sehr niedliche Geburten. Unsere Johanna traf sich für ihre Kolumne „Frauenpower“ mit Martje, der Hebamme, auf eine Tasse Tee.

Und ja, die Tage bis Ostern sind gezählt. Seid nun gnädig mit uns, wenn wir euch schon erste Termine vom Hasen präsentieren. Dazu gibt es ein leckeres Gewinnspiel. Wo ist unser WIP Langohr Willi? Der Rumtreiber hat sich erst ein- mal selber versteckt, bevor er seinem Job nachgeht. Ab Seite 16 gibt es unsere „Osterinsel“-Seiten.

Nun noch ein Aufruf: Macht mit, seid WIP und sendet uns gern immer News, Termine, oder Ideen für WIP Geschichten. Euer Stadtteil-
magazin lebt davon, dass wir auch von den kleinen,
feinen Dingen berichten, die das Leben auf unserer Lieblingsinsel so schreibt.

Bleibt uns gnädig gesonnen bis zum nächsten WIP im Mai!

https://www.yumpu.com/de/document/view/63075441/wip-stadtteil-magazin-nr-1-20