Gewinner ist der Spendentopf der WAHA zu Gunsten gehandikapter Kinder der Elbinsel!

Das Benefiz-Jubiläumsspiel der Wilhelmsburger Fußball Altherrenauswahl von 1867 e.V. gegen die HSV- Altliga

Am Samstag, dem 24.06.2017, erwartete die WAHA auf der Anlage des ESV Einigkeit die Traditionsmannschaft des Hamburger SV.

Der Jubiläumsspieltag began mit dem Vorspiel der E-Jugendmannschaften (10-11-Jährige) des ESV Einigkeit gegen den SV Wilhelmsburg. In einem sehr schönen Spiel setzten sich die Kicker vom ESV Einigkeit sehr deutlich durch.

Vor Anpfiff gegen die HSV Altliga, richtete der 1. Vorsitzende Andy-Michael Kokoc und auch der Gastredner, Staatsrat für Inneres und Sport, Christoph Holstein, ein paar Worte an Zuschauer, Spieler und Mitglieder. Glückwünsche zum stolzen 50. Jubiläum und der Aufruf, mit Schwung weiter zu machen, um auch in den nächsten 50 Jahren den gehandikapten Kinder der Elbinsel durch Engagement Unterstützung zukommen zu lassen. Diesen Worten schloss sich spontan auch Frau Dr. Herlind Gundelach an, stellvertretende Landesvorsitzende der CDU Hamburg und Bundestagsabgeordnete, die privat diese besondere Begegnung genießen wollte.

Um 16:30 Uhr startete das Spiel gegen die HSV-Altliga. Beide Mannschaften wurden von den Kids des Vorspiels beim Einlaufen auf den Platz begleitet.

Die Altliga des HSV trat mit einigen bekannten Namen an (Uwe Hain, Nils Bahr, Helmut “Ratte“ Sandmann, Thomas Vogel, Lothar Dittmer) um nur einige zu nennen.

Das Spiel begann mit der sehr schnellen Führung für den HSV. Ein langer Pass in die Tiefe verwertete in der 5. Minute Erhan Albayrak zum 1:0. Bis zur 27. Minute hatte der HSV noch einige Tormöglichkeiten, die der gute WAHA Torwart Heiko Rubbert durch sichere Paraden zunichtemachte.

Somit fiel nach einer schönen Kombination der Ausgleich zum 1:1 durch Tim Nowotny. Nach einem Foul im WAHA Strafraum gab es Elfmeter für den HSV. Den verwandelte in der 35. Minute wiederum Erhan Albayrak zum 2:1 Halbzeitstand.

Die 2. Halbzeit starteten die Inselkicker dann im weißen Trikot. Sponsor und langjähriges Mitglied Rolf Utz ist seit Jahren Förderer und daher auf der Brust des Traditionstrikots. Als weiterer Sponsor ist nun das Luna Center an der Seite der WAHA. Der gestiftete Satz Trikots in blau mit Luna Center Logo wurde zum Anpfiff getragen.

Nach einigen Wechseln auf beiden Seiten sahen die 230 Zuschauer schon zwei Minuten nach Wiederanpfiff den Ausgleich nach schöner Vorarbeit von Marcus Gehrts durch Gerd Schau.

Jetzt begann die stärkste Zeit der WAHA-Elf. In der 47. Minute ging die Auswahl durch ein Tor von Tim Nowotny, nach gekonnter Einleitung von Peter Lascheit, mit 3:2 in Führung. Nur acht Minuten später erzielte David Berwecke nach einer tollen Einzelleistung mit Ausspielen des Torwarts das 4:2 für die WAHA.

Jetzt staunten sogar die HSVer, wie stark die WAHA aufspielte. Leider hielt die gute Führung nicht lange. In der 60. Minute erzielte der HSV durch Matthias Reincke den Anschlusstreffer zum 4:3. Leider konnte die Führung, auch durch lautstarke Unterstützung, nicht über die Zeit gebracht werden.

In der 63. Minute viel doch noch der Ausgleich zum 4:4, wiederum durch Erhan Albayrak. Trotz des späten Ausgleichs war es ein gelungenes Jubiläumsspiel für die WAHA-Auswahl.

 

Die Elf der WAHA
Heiko Rubbert, Heino Schulze, Heiko Zingelmann, Matthias Wöllmer, Jens Bockelmann, Andre Husstedt, Marcus Manske, Kristian Trabara, Dawid Berwecke,
Tim Nowotny, Leif Tonnhöfer, Peter Lascheit, Yasin Korkusuz, Herbert Wandke, Oliver Töpke, Gerd Schau, Marcus Gehrts und Woijech Mews.

Trainer der Mannschaft Jörg Reil
Spielausschuss: Andreas Meyer

 

Mit dem Eintrittsticket für 5€ hatte jeder Zuschauer zugleich die Chance auf einen von fünf tollen Gewinnen. Und so konnten sich in der Halbzeitpause folgende Gewinner freuen: Dieter Malewski, Horst Löckwitz, Michael Sziedel, Andrea Griese und Anke Stoll. Zu gewinnen gab es gestiftet vom WIP Stadtteilmagazin VIP Tickets für die HH Towers und HSV Handball. Vom offiziellen HSV Fanclub Lohbrügge v. 1980 und Friedrich Schuler wurden Torwarthandschuhe und ein HSV Ball gestiftet. Der 5. Preis war ein Gutschein für Mövenpick.

Trotz Hamburger Schietwetter mit dem einen oder anderen Schauer war die Stimmung auf dem Platz wunderbar. Die Zuschauer verköstigten sich am Kuchen-, Grill- oder Bierstand und kuschelten sich bei Bedarf gemeinsam unter Regenschirme und Zelte.

Eine große Freude machte der WAHA die Deutschen Bank und das neue Team der Filiale in der Veringstraße. Eine Spende von 250€ für den guten Zweck und der Spielball waren die Jubiläums-Geschenke von Gebietsleiter Hamburg-Ost, Heiko Stephan.

 

Die Jugendspielbälle waren von TeamSport Jesteburg gestiftet worden.

Gleich nach Übergabe des Spendenschecks stürmte der seit Jahrzenten befreundete Verein SV Schermbeck den Platz, um ebenfalls sein Geschenk zu überreichen. Eine Delegation von 6 Leuten war extra aus NRW angereist, um zu gratulieren.

Die Jungs aus Schermbeck sind regelmäßig beim WAHA Turnier im Januar dabei und umgekehrt reisen unsere Altherren jeden November ins Ruhrgebiet.

Kapitän Jens Bockelmann nahm strahlend auch hier einen Spenden-Scheck in Höhe von 250€ entgegen. Als dann die Durchsage kam, dass auch Günther Knaack von Knaack Krahne eine 300€ Spende zum Jubiläum sendet, war die Freude riesig.

 

Nach Abpfiff wurde dann mit dem einen oder anderen Getränk auf das 50. Jubiläum angestoßen. Danach gab es im Vereinshaus vom ESV Einigkeit für die Mannschaften, Mitglieder und Gäste ein üppiges Buffet. DJ Frank legte auf und somit wurde getanzt und gefeiert bis in die frühen Morgenstunden.

Die Altherrenauswahl bedankt sich recht herzlich bei allen Förderern, Zuschauern, dem ESV Einigkeit und Vereinswirt Pino und der HSV Altliga.

Ein besonderer Dank geht jedoch an unsere aktiven Mitglieder, ohne die so ein Jubiläum mit Ballnacht und Benefizspiel gar nicht auf die Beine zu stellen wäre.