Werbung

Das Mankiewicz-Team bracht­en den Bauwa­gen in Han­dar­beit auf Vor­der­mann

Werbung
 

[one_half]

L70282lA

Zuvor gehörte der Bauwa­gen der Straßen- und Tief­bau­fir­ma Fritz Hack

[/one_half]

[one_half_last]

GFmAW9Dw

Der fer­tig restau­ri­erte Bauwa­gen ist nun bere­it für viele Jahre im Natur­erleb­nis­garten. Als Werk­statt, Schlecht-Wet­ter-Klassen­z­im­mer,
Lager- und Grup­pen­raum wird er inner­halb des umweltpädagogischen Bil­dung­spro­gramms zum Ein­satz kom­men.

[/one_half_last]

Der Natur­erleb­nis­garten des BUND in Wil­helms­burg ist eine beliebte Anlauf­stelle für Kinder und Jugendliche und bietet zahlre­iche Möglichkeit­en, span­nende Ein­blicke in die Natur zu erhal­ten. Azu­bis von Mankiewicz haben nun einen Bauwa­gen restau­ri­ert, den Mankiewicz für das Pro­jekt zukün­ftig zur Ver­fü­gung stellt.

Bere­its in der Ver­gan­gen­heit hat Mankiewicz den Natur­erleb­nis­garten mit ver­schiede­nen Aktio­nen unter­stützt – nun ste­ht ein neues Pro­jekt an: Pünk­tlich zur Saison­eröff­nung am 5. Mai 2019 stellt Mankiewicz einen frisch restau­ri­erten his­torischen Bauwa­gen zur Ver­fü­gung, der von der Straßen- und Tief­bau­fir­ma Fritz Hack über­nom­men wer­den kon­nte. Beson­ders die Azu­bis bei Mankiewicz set­zten sich tatkräftig für das Pro­jekt ein und bracht­en den Bauwa­gen in Han­dar­beit auf Vor­der­mann: Nach­dem er zunächst kom­plett abgeschlif­f­en wurde, fol­gte die eigentlich Lack­ierung. Diese beste­ht aus einem Mono­lay­er von Mankiewicz sowie einem Holzdeck­lack. So ist der Bauwa­gen für die kom­mende Zeit im Außenein­satz gut gerüstet.

 

Der BUND Natur­erleb­nis­garten im Insel­park Wil­helms­burg soll für Jung und Alt ein Ort der prak­tis­chen Natur­erfahrung und der Weit­er­bil­dung sein und zudem ein Stück Wild­nis im städtis­chen Bere­ich ermöglichen“, erk­lärt Bern­hard Vogt, Leit­er des Natur­erleb­nis­gartens. „Der frisch restau­ri­erte Bauwa­gen wird in der Folge die Infra­struk­tur des BUND Natur­erleb­nis­garten bere­ich­ern. Als Werk­statt, Schlecht-Wet­ter-Klassen­z­im­mer, Lager- und Grup­pen­raum wird er inner­halb des umwelt­päd­a­gogis­chen Bil­dung­spro­gramms zum Ein­satz kom­men.“

In der Som­m­er­sai­son (von März bis Sep­tem­ber) bietet der BUND Natur­erleb­nis­garten öffentliche Ver­anstal­tun­gen für jed­er­mann an; darunter Wild­kräuter-Kurse und einen Bienen­tag. Darüber hin­aus kön­nen Grup­pen (Schulk­lassen, Kindergärten oder Erwach­sene) den Garten mit Hil­fe von vier Bausteinen erleben: die The­menkom­plexe Boden, Insek­ten, Ernährung und Wass­er laden zum Ken­nen­ler­nen, Staunen und Mitar­beit­en ein. Für alle Ham­burg­er mit und ohne „grü­nen Dau­men“ gibt es zudem die Möglichkeit, im Garten mitzuar­beit­en und z.B. ein eigenes Hochbeet anzule­gen. Mankiewicz möchte diese Vorhaben auch in Zukun­ft weit­er unter­stützen und fördern.

 

Fotos@ Maren Schuchmann