Foto@ IBA Hamburg GmbH / Johannes Arlt

10.000 Euro für zwei Vereine auf den Elbinseln

An der Außenalster, vor dem Rathaus oder in der HafenCity waren sie 2013 zu finden: Große IBA-Springer wiesen Touristen wie Hamburgern den Weg in Richtung Wilhelmsburg,  wo die Internationale Bauausstellung IBA Hamburg ihre Arbeit und ihre Projekte im Rahmen des Präsentationsjahres vorstellte. Einer der Elbspringer wurde zugunsten von zwei lokalen Vereinen in Wilhelmsburg an den IBA-Partner und Stiftungsgründer Holger Cassens versteigert.

Noch im letzten Jahr standen sie zentral im Hamburger Stadtraum und haben für einen Besuch der Elbinseln geworben: die IBA-Springer als drei Meter großes Symbol für den Sprung über die Elbe und IBA Hamburg Logo. Nun hat eine der Figuren ein neues Zuhause gefunden. Holger Cassens, dessen Mara und Holger Cassens Stiftung sich bereits für IBA-Veranstaltungen und Projekte eingesetzt hat, ersteigerte die 1,2 Tonnen schwere Figur beim IBA-Partnerfrühstück. Großzügige 10.000 Euro gehen nun zu gleichen Teilen an den Verein Bildungslandschaft Elbinseln e.V. und den Verein zur Förderung von Kunst und Kultur in den Veringhöfen e.V. und kommen so zwei Projekten auf den Elbinseln zugute.

„Meine Frau und ich waren schon letztes Jahr von der Figur begeistert. Der dynamische IBA-Springer symbolisiert nicht nur den Sprung über die Elbe sondern vor allem das Überwinden von Grenzen im Kopf. Das ist uns auch bei der Arbeit unserer Stiftung sehr wichtig“, betont Holger Cassens.

„Diese wichtige Spende wird direkt den Kindern und Jugendlichen in Wilhelmsburg zu Gute kommen. Unser Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die neuen Bildungshäuser und Netzwerke zu fördern, die die Bildungsoffensive Elbinseln im Rahmen der projekten wie beispielsweise aktuell ‚Lernen durch Lehren‘ in der medialen Geowerkstatt“, so Theda von Kalben, 2. Vorsitzende des VereinsIBA aufgebaut hat. Darüber hinaus unterstützt der Verein die Verwirklichung von kleinen Bildungs Bildungslandschaft Elbinseln.

Auch der Verein zur Förderung von Kunst und Kultur in den Veringhöfen freut sich über die finanzielle Unterstützung: „Wir befinden uns gerade im Aufbau und Strukturierung des Vereins. Dafür können wir jede Zuwendung gut gebrauchen. Am 23. August starten wir mit einer öffentlichen Galerieveranstaltung um den Austausch der über 40 Künstler mit dem Publikum zu fördern. In Zukunft haben wir regelmäßige Veranstaltungen geplant“, sagte Ralf-Peter Schmidt, Vorstand des Vereins.

Zum Bild: v.l.n.r.: Ralf-Peter Schmidt (Vorstand Veringhöfe e.V.); Uli Hellweg (Geschäftsführer IBA Hamburg GmbH); Theda von Kalben (2. Vorsitzende Bildungslandschaft Elbinseln e.V.); Holger Cassens (Holger und Maren Cassens Stiftung); Carla Binter (Veringhöfe e.V.)