Zwei Wilhelmsburger Projekte im Kanzleramt ausgezeichnet:

Ist Wilhelmsburg endgültig der neue kreative Ideengeber von Hamburg?

Wenn Jörg Ehrnsberger von dem Projekt „Literaturwegen“ aus seinem Küchenfenster im Reiherstiegviertel sieht, kann er zu „Bridge&Tunnel“ herüberwinken – beide haben gerade durch die Bundesregierung die Auszeichnung „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ erhalten. Aus über 700 Bewerbern wurden deutschlandweit insgesamt 32 Unternehmungen aus der Kreativwirtschaft ausgewählt. Vier Preisträger gibt es dieses Jahr in ganz Hamburg, davon zwei im Reiherstiegviertel in Wilhelmsburg – bestimmt kein Zufall.

Bildschirmfoto 2015-11-30 um 21.28.53
Piloten Preisverleihung Literaturwegen: Dr. Günter Winands, Ministerialdirektor bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur- und Medien, Jörg Ehrnsberger, Sabine Jacob,
Markus Brüggemann, Christian
Galonska, Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie  (Fotograf:  BMWi, Foto: Michael Reitz)

Eines ist das Projekt „Literaturwegen“ um Jörg Ehrnsberger, der mit seinem Ansatz Bürger anleitet, zu dem Ort, an dem sie wohnen, Geschichten zu schreiben. Momentan führt er in Wilhelmsburg im Rahmen des 40-jährigen Geburtstags von Kirchdorf Süd im Auftrag von ProQuartier ein Projekt mit 40 Bewohnern der Hochhaussiedlung durch, in denen diese ihre Geschichten über das Leben in Kirchdorf Süd erzählen. Zusätzlich wird demnächst ein Kurzgeschichtenband über Wilhelmsburg erscheinen, in dem knapp 20 Insulaner in den letzten zwei Jahren ihre Kurzgeschichte beigesteuert haben. Jörg Ehrnsberger betreibt das Projekt Literaturwegen mit Thorsten Stegemann (Osnabrück), Sabine Jacob (Emlichheim), Markus Brüggemann (Flensburg) und Christian Galonska (Kiel). Literaturwegen hat darüber hinaus im ganzen Bundesgebiet weitere Projekte und Buchveröffentlichungen zu Storytellin in der Region.

Der zweite Preisträger ist Bridge&Tunnel, ein Social Design Label, das von Hanna Charlotte Erhorn und Constanze Klotz initiiert wurde. Das junge Unternehmen gestaltet Designprodukte aus abgelegten Textilien, die lokal und fair in Hamburg Wilhelmsburg produziert werden. Im Produktionsteam arbeiten Frauen aus dem Stadtteil, die normalerweise auf dem ersten Arbeitsmarkt nicht unterkommen. Dabei bringen genau diese Frauen häufig kreative Fähigkeiten und Fertigkeiten aus ihren Heimatländern mit, die für die textile Produktion wichtig und von großem Nutzen sein können. Bridge&Tunnel ermöglicht den Frauen neue Zugänge, um sie am Erwerbsleben und damit am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu lassen. Die erste Bridge&Tunnel Kollektion entsteht derzeit aus recyceltem Denim und beinhaltet hochwertige Reisetaschen sowie Teppiche und Sitzmöbel.

Jörg Ehrnsberger: „Es ist aus meiner Sicht kein Zufall, dass gleich zwei kreative Projekte aus Wilhelmsburg durch die Bundesregierung ausgezeichnet werden. Die Insel bietet tolle Voraussetzungen, um hier zu leben und kreativwirtschaftliche Projekte umzusetzen. Hier in Wilhelmsburg mit seiner Vielfalt passieren so viele Geschichten, die es sich lohnt einzufangen: schöne, lustige, traurige, spannende. Erst aus der Gesamtsicht ergibt sich ein echtes Bild von Wilhelmsburg, das ganz anders ist, als viele Menschen meinen.“

Constanze Klotz sagt: „2013 haben wir uns entschlossen, eine Anlaufstelle für Mode- und Textildesigner in Wilhelmsburg anzubieten. Denn es gibt einfach so viele Leute hier, die kreative handwerkliche Fähigkeiten mitbringen. In unserer Gemeinschaftswerkstatt Stoffdeck treffen seitdem Designer auf Bewohner aus dem Stadtteil, Profis auf begeisterte Amateure. Der Ort – und das ist typisch für Wilhelmsburg –  ermöglicht spannende Begegnungen zwischen den verschiedensten Menschen. Auch unsere Idee für Bridge&Tunnel ist so entstanden – das Label verwebt gewissermaßen die Ideen der Insel.“

Hanna Charlotte Erhorn: „Bridge&Tunnel produziert am Veringkanal, wo wahnsinnig viele künstlerische und kreative Projekte in Wilhelmsburg zuhause sind. Und das ist sicher kein Zufall! Vielleicht sind nur bestimmte Projekte über die Insel hinaus bekannt, es gibt aber unfassbar viele, die aus dem unfertigen Charme der Insel ihre kreative Ideen schöpfen! Wie toll ist es bitte, dass wir zu „Literaturwegen“ herüber winken können?“

Über die Auszeichnung „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“
Seit 2010 wird die Auszeichnung „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ jährlich an 32 Unternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft verliehen. Die Auszeichnung gilt Ideen und Menschen, die mit ihrem Handeln der Branche Gesicht und Gewicht geben. 704 Unternehmen haben sich 2015 um die Auszeichnung beworben. Mit den Titelträgern des Jahres 2015 gibt es nun 192 ausgezeichnete „Kultur- und Kreativpiloten“ deutschlandweit. Die Ausgezeichneten erwartet ein gemeinsames Jahr, in dem es darum geht, sie in ihrer unternehmerischen Entwicklung zu unterstützen und ihre Ideen und Unternehmungen voranzutreiben.

Die Titelverleihung
Am 25. November 2015 fand in Berlin die Titelverleihung der diesjährigen Kultur- und Kreativpiloten statt. Die Auszeichnungen verliehen Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft, und Energie, und Dr. Günter Winands, Ministerialdirektor bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur- und Medien. Weitere Infos: http://u-institut.de/2015/11/19/pressepaket-kreativpiloten-2015-aus-hamburg/

 

Quelle & Kontakt:

Literaturwegen: Jörg Ehrnsberger, ehrnsberger@literaturwegen.de, Tel.: 0152-53783141

Bridge&Tunnel: Constanze Klotz, constanze.klotz@stoffdeck.de, Tel.:  0179-1162498

 

Blaues Bild:

Piloten Preisverleitung B&T: Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Charlotte Erhorn, Konstanze Klotz, und Dr. Günter Winands, Ministerialdirektor bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur- und Medien (Fotograf:  BMWi, Foto: Michael Reitz)

 

Blaues Bild- 4 Personen:

Piloten Preisverleihung Literaturwegen: Dr. Günter Winands, Ministerialdirektor bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur- und Medien, Jörg Ehrnsberger, Sabine Jacob, Markus Brüggemann, Christian Galonska, Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie  (Fotograf:  BMWi, Foto: Michael Reitz)

Im Bundeskanzleramt (v.l.n.r.): Jörg Ehrnsberger (Literaturwegen), Konstanze Klotz (Bridge&Tunnel),
Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters, Charlotte
Erhorn (Bridge&Tunnel), Sabine Jacob (Literaturwegen) (Foto Konstanze Klotz)