Foto@Alexandra H.-pixelio.de

Gemeinsam für ein gesundes Hamburg

Der Kongress des Paktes für Prävention zur sozialräumlichen Gesundheitsförderung im Bürgerhaus Wilhelmsburg.

Inselmütter auf der Veddel, gesund alt werden in Langenfelde, ParkSport im Wilhelmsburger Inselpark – dies sind nur drei der Projekte, die auf dem Kongress des Paktes für Prävention am 10. September vorgestellt werden. Orientiert an drei unterschiedlichen Lebensphasen „gesund aufwachsen“, „gesund leben und arbeiten“ und „gesund alt werden“ werden im Bürgerhaus Wilhelmsburg Aktivitäten und Projekte präsentiert, die sich an den Lebenswelten und dem Sozialraum der Menschen in Hamburg orientieren

„Ich freue mich, dass in Wilhelmsburg so viele Projekte präsentiert werden, die bereits mit Erfolg Menschen aller Altersgruppen zu mehr Gesundheit und somit auch zu einer höheren Lebensqualität verholfen haben“, so Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks. „Durch den verstärkten fachlichen Austausch im Pakt für Prävention werden bestehende Aktivitäten koordiniert, deren Qualität verbessert und gemeinsam mit den Institutionen, Akteuren und Zielgruppen neue Initiativen entwickelt.“

Der Pakt für Prävention, der vor vier Jahren von der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) initiiert wurde, hat das Ziel, die Gesundheitschancen und
-kompetenzen der Hamburgerinnen und Hamburger zu stärken. Insbesondere in Stadtteilen mit niedrigem durchschnittlichen Pro-Kopf-Einkommen oder hohem Migrantenanteil sollen die Menschen gezielt angesprochen, mit der Unterstützung Aktiver vor Ort mehr Gesundheit erreicht und die gesundheitliche Chancengleichheit in der Stadt verbessert werden.

In Rahmen des Kongresses wird auch eine neue Broschüre präsentiert, die übersichtlich stadteilbezogene und zielgruppenorientierte Maßnahmen darstellt, die im Pakt für Prävention (weiter-)entwickelt und durchgeführt wurden. Darunter z.B. der Aufbau einer Gesundheitsförderungs- und Präventionskette in Rothenburgsort, Initiativen für Bewegungsförderung für alle Altersgruppen oder ein Ratgeber für die seelische Gesundheit.

Weitere Informationen zum Kongress im Bürgerhaus Wilhelmsburg sowie zum Pakt für Prävention sind unter www.hamburg.de/pakt-fuer-praevention/ zu finden. Dort steht nach dem Kongress auch die genannte Broschüre zum Download zur Verfügung oder kann dann per E-Mail unter publikationen@bgv.hamburg.de bestellt werden.

WIP @Pressestelle der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz

www.hamburg.de/bgv