Das neue InselPark-Team (v.l.n.r.): Eva Henze- Parkmanagerin, Ulli Kirst -Parkdienst, Malte Meier –Gärtner/ Parkdienst, Renate Schwarzmüller-Landschaftsarchitektin, Nina Schewe- Öffentlichkeitsarbeit & Eventmanagment, Michael Lancker-Parkdienst, Sören Stein- Gartenbautechnische Leitung, Albert Jungclaus- Vorarbeiter/ Parkdienst

Bildschirmfoto 2015-04-15 um 16.54.17

Der innovativste Volkspark des 21. Jahrhunderts- Mitten in Hamburg!

Bewegung, Sport, Entspannung und Kultur. Viel Neues im Park- Fast alles „Umsonst & Draußen“Wilhelmsburger Inselpark LOGO

Um 11 Uhr startete die Pressekonferenz zum „Saisonstart 2015 des Inselparks“ im alten Verdüsungsgebäude des Wasserwerkes am Kurdamm. Die Behörde mit Bezirksamtleiter Andy Grote und das neue Team, die „Abteilung“ Inselpark lud die Presse ein, um von den vielen tollen Plänen für die Saison im Park zu berichten.

„Schön, dass Sie da sind, der Frühling kommt mit aller Macht und wir wollen Ihnen von unseren Plänen und dem aktuellen Stand rund um den Park berichten. Nach der igs und dem Jahr der Transformation in 2014, startet nun die erste richtige Parksaison. Unser Inselpark ist mit 85 Hektar einer der großen in Hamburg. Und dazu einer der modernsten, innovativsten, vielseitigsten und attraktivsten sowieso“, eröffnet Andy Grote die Pressekonferenz mit stolzen Worten.

Der Wilhelmsburger Inselpark, für die igs einst gebaut ist bereits ein wunderbares Aushängeschild für die Elbinsel geworden. Verwoben mitten Stadtteil. Das Angebot von Bewegung, Sport, Erholung, Kultur und Kinderprogramm ist einzigartig in Hamburg und auch selten in der ganzen Bundesrepublik. Stolz darf man also sein! „Im letzten Jahr hat die Behörde bereits eine Abteilung mit Sitz in der BSU gegründet. Mit Nina Schewe haben wir seit Mai 2014 eine Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit- Inselpark und eine Eventmanagerin, die sich um alle Veranstaltungen kümmern wird und den Park nach Außen trägt“, erklärt Andy Grote weiter.

Nun ist ein schlagfertiges und tatkräftiges, achtköpfiges Team entstanden. Allen voran die Parkmanagerin Eva Henze, welche als Landschaftsarchitektin und Fachautorin, international tätig und auch schon zu igs Zeiten on Bord war. „Wir haben hier unwahrscheinlich viel zu tun. Von kleinen Dingen die nur dem Besucher, der täglich kommt auffallen, bis zu großen Arbeiten. Wir pflanzen zum Beispiel immer noch Bäume, wollen die Blütezeit von bisher April bis Oktober durch weitere Blühpflanzen ausdehnen. Ein großes Projekt ist der Bau des neuen Betriebshof, an alt bekannter Stelle. Das wird die Zentrale des Inselpark – Teams. Von dort aus werden wir schalten und walten. Wir wollen mitten im Geschehen sein. Im regen Austausch mit Parkbesuchern und Anwohnern. Neu dazu kommt auch ein Lager neben der Willy Villa. Gleicher Baustil, gleiches Material. Dort werden wir die 10 neuen Kanus beheimaten“, freut sich Eva Henzel über die vielen tollen Aufgaben im Park.

SAM_0458

SAM_0454

SAM_0455

SAM_0456

Der Kanu-Rundkurs kommt endlich! 2,5 Kilometer lang, oder weiter, wenn man via Assmannkanal zum Ernst-August-Kanal paddelt. Im Herbst wurden dazu bereits Schwimmbarrieren eingebracht um das Biotop des Ufers zu schützen.

Renate Schwarzmüller und Sören Stein als weitere Landschaftsarchitekten werden das Management unterstützen. Sören Stein vor Allem den Bereiche „Technik“ im Park. Auch er ist schon Profi aus igs Zeiten. Herr Jungclaus als Vorarbeiter des Parkdienstes und seine Männer, gehören ebenfalls zur InselPark „Familie“ und sind tagtäglich tatkräftig am Werk.

Der Park ist eigentlich fertig, bzw. „zurückgebaut“ für den Alltäglichen Betrieb. Und doch gibt es viele Neuigkeiten und Pläne. Um den InselPark unter die Leute zu bringen und die Leute in den Inselpark wurde ein ganz neues Marketing Konzept gestrickt. Neues Logo, neue Internetseite, neue Facebook Fanpage. „Der InselPark bei Facebook. Ein Park mit Facebook Profil, allein das ist schon innovativ“, freut sich der Bezirksamtleiter. Nina Schewe erklärt die Idee hinter dem Logo:“ Man erkennt sogleich die Form der Insel, aber auch ein Blatt als Symbol für den Park. Die moderne 3D Darstellung macht den Park auch optisch „zum Anfassen“. Die Farben blau und grün sind klar- Grüner Park in der Mitte umgeben von dem Blau unserer Elbe. Dazu kommt der  Claim, der Slogan zum Logo: „Denn der Süden ist nah!“. Zum einen ist es eine Anspielung auf den alt bekannten Wunsch, den Sprung über die Elbe zu wagen, zum Anderen steht das Wort Süden für Urlaub. Kurzurlaub bei uns im Süden. Auf der Insel. Im Inselpark“, beschreibt die Leiterin für Öffentlichkeitsarbeit begeistert das neue Logo für den Park.

In Kürze startet auch die Marketing Kampagne in S-Bahnen und auf Litfaßsäulen. Plakate und breite Banner für die Seitenscheiben der Bahnen sollen den Ruck für den Sprung über die Elbe geben. „In 8 Minuten vom Hauptbahnhof“ heißt es unter den Bildern vom Parkmaskottchen dem Sansibar Felsen oder dem Bild eines Skaters bei Sonnenuntergang. Unter www.inselpark-hamburg.de oder bei Facebook www.facebook.com/hamburg.inselpark, gibt es ab sofort alle neuen Infos, Veranstaltungen und Aktionen immer aktuell.

Eva Henze ist jedoch noch nicht fertig mit der Aufzählung der wunderbaren Dinge die den Park in dieser Saison bereichern werden. „Ein weiteres Highlight wird das Beachsportareal mit 10 Beachvolleyball Feldern. Heute beginnen die Arbeiten. Der unschöne, provisorische Asphalt im Dreieck Nordwandhalle- Wälderhaus- Basketballhalle, wird heute entfernt. Endlich wird dieser Platz auch optisch zum Park passen. Der private Betreiber Hanse Beach startet Richtung Frühsommer.“

Neben den Aktionen der Behörde wie Patenschaften für Grünflächen im Park und Kooperationen und Vernetzungen mit dem Kinderbauernhof Kirchdorf, dem Bürgerhaus oder der Musik von den Elbinseln e.V. mit ihrem 48h Wilhelmsburg, gibt es jedoch seit 2014 einen weiteren „Genossen“ des Parkes. Die „ParkSportInsel e.G.“. Die gemeinnützige Genossenschaft wurde im Mai letzten Jahres gegründet. Genossen Seite an Seite um den Inselpark in Bewegung zu bringen setzen sich aus bunten Mitgliedern wie Vereinen und Unternehmen zusammen: Sparda Bank, Nordwandhalle, Wälderhaus, S.V Wilhelmsburg, der Initiator des Insellaufes , die BMS Laufgesellschaft, SportJobs 123 GmbH, Hanse Rock und Bäderland sind nur ein Auszug der neuen, tatkräftigen Gemeinschaft. Auch die Behörde ist ein „Genosse“ und unterstützt nun das ehrenamtliche Engagement aus der Wirtschafts- und Vereinswelt der Insel. Alexander Jamil Mitglied des Vorstands und Gründungsmitglied von SportJobs, gewährt uns einen Einblick in das Programm der Genossenschaft:“ Am 26.04. starten wir mit unserer Auftaktveranstaltung „Frühlingserwachen“. Unser buntes Programm für alle Generationen dreht sich um die Schwerpunkte „Sport & Bewegung“ und „Natur & Garten“. Andy Grote eröffnet um 12 Uhr mit unserem Vorstandsmitglied Marvin Willoughby die Veranstaltung. Ein üppiges, kostenloses Sport- und Bewegungsprogramm bei dem für jeden etwas dabei ist, Bastelaktionen, Infos und Verkaufsstände werden die erste Aktion in diesem Jahr unserer Genossenschaft sein. Eine Bühne gibt es auch. Dort gibt viel auf die Ohren von zum Beispiel Eddy Winkelmann, dem Wilhelmsburger Bandonion-Orchester, Riot of Color und Körrie Kantner And His Not So Bigband“, berichtet Alexander Jamil mit ansteckender Vorfreude. Am 18.Juli folgt dann das große Sommerfest „Inklusion im Park“. Hier wird das im letzten Jahr zur Fußball WM so erfolgreiche Kleinfeldturnier „Unifight“ in Neuauflage präsentiert.  Die Wirtschaftsinitiative MADD -Make a different day- der Handelskammer Hamburg, lädt benachteiligte Menschen zu einem unvergesslichen Tag. 6- 8 Teams zusammengesetzt aus Führungskräften der Wirtschaft und Menschen mit Behinderungen werden im Zuge des Sommerfestes ein Fußballturnier austragen. Der Termin des 3. Events steht auch bereits „Herbstleuchten“ wird am 26.09. die Saison ausklingen lassen. Was uns noch alles von der ParkSportInsel erwartet kann man jeder Zeit online und bei Facebook verfolgen: www.facebook.com/parksportinsel und www.sportinsel-wilhelmsburg.de.

„Richtig klasse, sagt Nina Schewe, sei auch die Kooperation mit dem Kinderbauerhof Kirchdorf:“ Jeden ersten Freitag im Monat kommt der „mobile Kinderbauernhof“ mit seinen Meerschweinchen und weißen Mäusen. Während Mama und Papa spazieren und Erholung tanken, können die Kids ordentlich streicheln. Herr Horn, der Betreiber hat extra für diese Aktion zwei Minischweine angeschafft. Finn und Cary die beiden Eber, geboren am 29.12.2014 sind super süß, aber wir werden dafür lieber einen kleinen Zaun errichten, unserer Pflanzen zu Liebe. Jeden 1. Sonntag im Monat von Mai bis Oktober kann von 14 – 17 Uhr an der Willy Villa.“

1795332_449973848501608_3287938235664658636_o

PROGRAMM Frühlingserwachen 26.04.2015

„Der InselPark und Planten und Blomen sind die einzigen beiden Parks die ein eigenes Haushaltsbudget haben. Damit schaffen wir es im Bereich Sport und Bewegung ein Angebot von Disc-Golf bis Profi Basketball bereit zu halten. Von niedrig schwellig bis Spitzenklasse“, erklärt Andy Grote zufrieden. „Welcher Park hat schon fünf Spielplätze und noch dazu echt spannende. Oder einen Wasserspielplatz, Kleinspielfeld, Laufstrecke? Unsere Welt der Bewegung mit Skate-Arena ist ja bereits bis über die Elbe ein echter Tipp.“

Viele Kindergärten und Schulen nutzen den Park auch am Vormittag. Die Genossenschaft, sagt Alexander Jamil, will verstärkt auch an die Schulen treten, Workshops und Projekte anbieten um den Park zur „Außenstelle“ zu machen.

Was nun noch fehle, seien mehr öffentliche Toiletten, mahnt eine Medienvertreterin zu Recht. „Wir prüfen gerade ob das Budget für eine temporäre Lösung am südlichen, großen Spielplatz „Jule-Verne“ reicht. Dort ist der Bedarf am Größten“, stellt Grote in Aussicht.

Nun sei es wichtig den Park nicht nur nach Außen und über die Elbe bekannt zu machen, ihn attraktiv zu gestalten, sondern ihn vor allen an die Herzen der Wilhelmsburger zu legen. Wie bekommt man die Jugend in den Park?, fragt sich die gleiche Medienvertreterin. Der Bezirksamtleiter hat darauf den Wunsch:“ Wir hoffe auf Sie alle von der Presse, auf alle Fans des Parkes, dass sie alle Aktionen und Neuigkeiten unter die Insulaner bringen. Jeder ist willkommen im Park. Egal ob zum erholsamen Verweilen oder um sich sportlich zu betätigen. Der InselPark gehört schließlich zu Wilhelmsburg und somit ist es unser Park!“