Werbung
Der Start zum Inselparklauf Wilhelmsburg #5

Zum Jubiläum gab es Rekordbeteiligung

646 Teil­nehmer waren zum 5. hel­la Insel­park­lauf gemeldet – Reko­rd! Bei bestem Laufwet­ter (Glück: noch am Vor­abend hat­te es kräftig gewit­tert) trafen sich Eliteläufer aus Vere­inen und Volk­släufer, um ein- bis vier­mal das Gelände des Wil­helms­burg­er Insel­parks zu umrun­den. Das ehe­ma­lige Bah­n­gelände hat sich als Laufre­vi­er etabliert. Neben dem Insel­park­lauf und der im let­zten Win­ter erst­mals aus­ge­tra­ge­nen Win­ter­lauf­serie tre­f­fen sich hier auch regelmäßig die Insel­run­ners.

Werbung

[two_third]

Es war ein span­nen­der Tag.
Große Ehre zu diesem ersten „kleinen“ Jubiläum der Ver­anstal­tung: Sport- Staat­srat Christoph Hol­stein gab die Startschüsse zum Elite­lauf, zum Volk­slauf und lief diesen selb­st mit. Bei der Elite waren einige bekan­nte Namen der nord­deutschen Szene vertreten, u.a. Natal­ie Jach­mann und Pas­cal Deth­lefs sowie Lennart Jor­dan (HSV). Mehrere von ihnen hat­ten noch die „Nacht der Zehn­er“ vom Fre­itagabend in den Beinen — 10.000 Meter auf der Tar­tan­bahn im Ham­mer Park Sta­dion. Deth­lefs trug als Favorit die Start­num­mer 1. Um 18:35 Uhr gab Christoph Hol­stein das Sig­nal. Lennart Jor­dan hat­te am Fre­itag auf der Bahn eine 31:40 vorgelegt – Deth­lefs hat­te „nur“ seine Frau zu ein­er 35:52 begleit­et. Tat­säch­lich war es aber Jor­dan, der direkt hin­ter dem Führungs­fahrrad auf­tauchte – mit Deth­lefs, sichtlich kämpfend, einige zehn Meter hin­ter ihm und Jor­dan war es eben­so anzuse­hen, dass er Deth­lefs dicht hin­ter sich wusste. Ein­mal noch um die Ecke ins Ziel – und mit ger­ade vier Sekun­den Vor­sprung gewann Jor­dan, der zudem noch unter 9 Minuten blieb. Bei den Frauen war die Sache deut­lich­er: Jach­mann lief mehr als eine halbe Minute vor Kim Lassen von ham­burg run­ning durchs Ziel.

Nach der Siegerehrung für die Elite fol­gte der Insel­park­lauf („Seid Ihr reif für die Insel?“): Staat­srat Hol­stein gab vom Podest erneut den Startschuss, das Feld — 40% Läuferin­nen! — set­zte sich in Bewe­gung – zügig: denn die Strecke ist flach, asphaltiert und nicht allzu kur­ven­re­ich. Schon nach 9:37 kam ein alter Bekan­nter als erster durch den Ziel­bo­gen gelaufen: Den­nis Dodt, der bei den Elbinsel­cu­pläufen (der Insel­park­lauf ist zweit­er Wer­tungslauf) schon mehrere Siege geholt hat, aber ver­let­zungs­be­d­ingt eine län­gere Wet­tkampf­pause ein­gelegt hat­te. Er gewann die 3 km (1 Runde) in 9:37 – damit hätte er auch beim Elite­lauf eine gute Fig­ur gemacht. Nur 10s dahin­ter als Zweit­er im Run­den­durch­lauf: Adam Par­doux (FRA). Er hielt sein Tem­po allerd­ings noch drei weit­ere Run­den lang durch und kon­nte sich im Ziel vor Remo Quade behaupten.
Unge­wohnt dicht hin­tere­inan­der die ersten drei Frauen über 4 Run­den: Vanes­sa Eggers (Dritte beim Spree­hafen­lauf), Lin­da Kays und Son­ja-Mareike Freil­ing lagen nur jew­eils eine Viertelminute auseinan­der.

Die Ergeb­nisse:
Elite 3000m
Män­ner
1. Lennart Jor­dan, Ham­burg­er Sport Vere­in, 8:56
2. Pas­cal Deth­lefs, LG Flens­burg, 9:00
3. Jonas Kresse, ham­burg run­ning, 9:09

Frauen
1. Natal­ie Jach­mann, LG Flens­burg, 10:09
2. Kim Lassen, ham­burg run­ning, 10:47
3. Ali­na Nick­el, ham­burg run­ning, 11:17

4 Run­den — 12 km
Män­ner
1. Adam Par­doux (FRA), Ham­burg, 41:17
2. Remo Quade, 41:37
3. Andreas Grieß, ham­burg run­ning, 44:02

Frauen
1. Vanes­sa Eggers, Ham­burg, 51:50
2. Lin­da Kays, 52:04
3. Son­ja-Mareike Freil­ing, hel­la Laufteam, 52:21

3 Run­den — 9 km
Män­ner
1. Tino Nagel, BSG Tchi­bo, 37:54
2. Math­ias Isler, Wundzen­trum Ham­burg e.V., 37:59
3. Matthias Kins­ing, CP GABA, 38:03

Frauen
1. Lisa Femer­ling, Triathlon Team Ham­burg, 38:13
2. Anna Mey­er, Ham­burg­er Lau­fladen, 39:02
3. Chris­tine Brandt, Laufen in Lübeck, 39:32

2 Run­den — 6 km
Män­ner
1. Flo­ri­an Struss, HNT, 23:16
2. Sebas­t­ian Schenk, Tri­abo­los Triathlon Ham­burg e.V, 23:53
3. Ste­fan Old­en­burg, TSV Altk­loster, 24:26

Frauen
1. Sabine Kolle­mann, hel­la Laufteam, 26:09
2. Sara Thiessen, Seeve­talSeeve­tal, 28:21
3. Jana Mey­er, Jork, 29:54

1 Runde — 3 km
Män­ner
1. Den­nis Dodt, Herbal­ife, 9:37
2. Karsten Schuldt, ham­burg run­ning, 10:34
3. Wies­law Slaw­in­s­ki, 11:21

Frauen
1. Iris Koch, LC Oase Hings­thei­de, 11:32
2. Alexan­dra Stumpen­hagen, ASICS Fron­tRun­ner, 11:43
3. Katha­ri­na Ger­cke, Ham­burg, 14:37

[/two_third]

[one_third_last]

Startschuss für die Elite Läufer

Siegerehrung der Elite Läufer

[/one_third_last]

 

Quelle: BMS Sportver­anstal­tungs GbR