Werbung

Der Schlem­mer­abend zum 4. Geburt­stag von Ede­ka Ziegler

Werbung

Zum Geburt­stag wird geschlemmt. Das war das Mot­to als Ede­ka Ziegler am 07. Juni seinen 4. Geburt­stag feierte. „Schlem­mer­abend“ hieß das Ganze und so war es dann auch Am Ver­ing­hof 8.   Die Türen wur­den an diesem Tag bere­its früher geschlossen, damit die Gäste ab 20:30 Uhr die Schlem­mer­meile durch den Laden betreten kon­nten. Rund 15 Stände mit war­men und kalten Speisen, Snacks, Spezial­itäten, Nach­speisen, alko­holis­chen Getränken, Soft­drinks und Kaf­fee Spezial­itäten waren auf den 1200 Quadrat­metern Laden­fläche verteilt. Nun galt es sich von einem leck­eren Stand zu anderen durch zu schlem­men. Inter­na­tionale Köstlichkeit­en trafen auf ein­heimis­che Leck­ereien.

Vom Her­steller Dov­gan gab es zum Beispiel osteu­ropäis­che Spezial­itäten wie Pel­me­nis Nudeln, Five Lakes Vod­ka oder den schmack­haften Birken­saft. Für Veg­an­er bietet Ziegler seit Neustem ein extra bre­ites Sor­ti­ment. Zu verkosten gab es am Abend davon die veg­ane Eis­creme von Lyc­ka. Mod­erne Küche präsen­tierte aber auch Don Enri­co. Die mexikanis­chen Wraps waren sehr beliebt. Das Ede­ka Ziegler neben alt­be­währten Artikeln auch dem Trend fol­gt, kon­nte man am Stand von Wos­tok aus­pro­bieren. Der Erfrischungs­getränk Her­steller bietet beson­dere Genüsse. „Tan­nen­wald“ oder „Birne-Ros­marin“ sind nur zwei sein­er Geschmack­ser­leb­nisse. Region­al Mata­dor war natür­lich der Stand vom Wil­helms­burg­er Deich­bruch. Der Kräuter­schnaps, dessen Rezept 1910 in Neuhof von Nico­laus von Drateln III entwick­elt wurde, ist auch heute noch ein beliebter Schluck und Geschenkidee.

Während die rund 140 Gäste schlen­dernd und schlem­mend durch den Verkauf­s­raum zogen, unter­malte die Band „The Ambi­ent Noise“ das kuli­nar­ische Vergnü­gen mit Musik. Das Glück durfte eben­falls her­aus­ge­fordert wer­den. 450 Tombo­la Lose für je 2€ gab es zu ergat­tern. Tolle Preise lock­ten, denn jedes Los war ein Gewinn. Bere­its nach ein­er Stunde waren alle Lose verkauft und Mark­t­in­hab­er Mar­tin Ziegler über­gab wie angekündigt den Erlös der Tombo­la- die stolzen 900€- als Spende an den Vere­in „Wil­helms­burg­er Fußball Alther­re­nauswahl e.V. von 1967“. Der Vere­in unter­stützt seit fast 50 Jahren gehandikapte und behin­derte Kinder der Insel.

Was macht Ede­ka Ziegler denn so beson­ders? Worin unter­schei­det er sich von anderen Lebens­mit­telgeschäften? Das beant­wortet Den­nis Rohde, der das Ede­ka ‑JAP- Junior Auf­stiegspro­gramm zur ange­hen­den Führungskraft durch­läuft:“ Wir sind ein Team von rund 60 Mitar­beit­ern. Und das spürt der Kunde auch, denn es ist immer jemand in der Nähe, wenn ein Kunde Fra­gen hat. Wenn ein Artikel gesucht wird, heißt es bei uns nicht- Zweit­er Gang links- nein, wir brin­gen unsere Kun­den bis zum gesucht­en Pro­dukt. Ger­ade die Nähe zu unseren Kun­den ist uns wichtig und so haben wir einen großen uns bekan­nten Stammkun­denkreis.“

Gegen 23 Uhr waren dann alle Gäste satt und glück­lich und ver­ließen mit ihren Tombo­la Gewin­nen zufrieden das Laden­lokal. Wenn es im näch­sten Jahr zum 5. Geburt­stag wieder einen Schlem­mer­abend geben sollte, sind sicher­lich alle wieder gern dabei.