Wolf-Rüdiger Schaar von der Wilhelmsburger Fußball-Altherren-Auswahl erhält die silberne Ehrennadel. Foto: Gettschat
Wolf-Rüdiger Schaar von der Wilhelmsburger Fußball-Altherren-Auswahl erhält die silberne Ehrennadel. Foto: Gettschat
Werbung

Wil­helms­burg. Ein Herz für den Fußbal­ll — das haben alle, die jet­zt mit der sil­ber­nen und gold­e­nen Ehren­nadel des Ham­burg­er Fußball Ver­bands (HFV) aus­geze­ich­net wor­den. Unter den Geehrten sind auch zwei Wil­helms­burg­er: Cor­du­lua Radtke vom 1. FFC Elbinsel Wil­helms­burg und Wolf-Rüdi­ger Schaar von der Wil­helms­burg­er Alther­ren Auswahl.

Werbung

HFV-Präsi­dent Dirk Fis­ch­er bedank­te sich bei jedem per­sön­lich und über­re­ichte zusam­men mit dem HFV-Vizepräsi­den­ten Carl-Edgar Jar­chow die Ehren­nadeln und Urkun­den im Rah­men eines feier­lichen Emp­fangs im Grand Elysée Hotel. Aber wer sind die bei­den Wil­helms­burg­er Fußball­begeis­terten? Hier ein klein­er Ein­blick:

Cordula Radtke engagiert sich für den Frauen- und Mädchenfußball in Wilhelmsburg. Foto: Gettschat
Cor­du­la Radtke engagiert sich für den Frauen- und Mäd­chen­fußball in Wil­helms­burg. Foto: Gettschat

Cor­du­la Radtke engagiert sich seit dem Jahr 2002 in Ham­burg im Frauen- und Mäd­chen­fußball. Zunächst als Mannschafts­be­treuerin und stel­lvertre­tende Fußballju­gendlei­t­erin bei der FSV Har­burg und als Betreuerin beim SV Wil­helms­burg. Maßge­blichen Anteil hat sie an der Grün­dung und Entwick­lung des 1. FFC Elbinsel, deren 1. Vor­sitzende sie seit Grün­dung im Okto­ber 2006 ist. Unter ihrer Leitung ist im Vere­in eine gefes­tigte mul­ti­eth­nis­che Mit­glieder­struk­tur ent­standen und hat sich dieser zu einem gefes­tigten Stützpunk­tvere­in des Pro­gramms Inte­gra­tion durch Sport entwick­elt. Sie koor­diniert die Zusam­me­nar­beit mit Schulen, Kinder- und Jugen­dein­rich­tun­gen, Flüchtling­sun­terkün­ften, um noch mehr Mäd­chen für das Fußball spie­len im Vere­in zu gewin­nen. Kick­ing Girls ist seit 2011 eines ihrer Herzen­spro­jek­te. Zahlre­iche neue Vere­ins­mit­glieder kon­nten darüber gewon­nen wer­den. Gemein­sam mit den ehre­namtlichen des Vere­ins hat sie das vere­in­seigene Turnier, den SAGA Girls Cup, seit 2007 zu einem der größten nord­deutschen Hal­len­turniere für Frauen und Mäd­chen entwick­elt.

Wolf-Rüdi­ger Schaar ist seit 1974 Mit­glied in der Wil­helms­burg­er Alther­ren Auswahl (WAHA). Dabei war er in vie­len Ämtern aktiv, unter anderem als Kassen­wart, Schrift­führer und 1. Vor­sitzen­der. Mit­tler­weile ist Schaar Ehren­vor­sitzen­der auf Leben­szeit. Er hat immer wieder an entschei­den­der Stelle dafür Sorge getra­gen, dass auch in schwieri­gen Zeit­en Lösun­gen gefun­den wur­den. Er han­delt dabei stets selb­st­los und immer im Sinne der Vere­insstatuten. Auch heute noch führt er ver­ant­wortlich die Kasse und hat sich ger­ade aktuell und erneut in die bei vie­len Mit­gliedern unbe­liebte Funk­tion des Schrift­führers wählen lassen. Es war und ist stets so, dass er auch missliebige und Ein­satz erfordernde Arbeit­en übern­immt.