Wolf-Rüdiger Schaar von der Wilhelmsburger Fußball-Altherren-Auswahl erhält die silberne Ehrennadel. Foto: Gettschat
Wolf-Rüdiger Schaar von der Wilhelmsburger Fußball-Altherren-Auswahl erhält die silberne Ehrennadel. Foto: Gettschat
Werbung

Wilhelmsburg. Ein Herz für den Fußballl — das haben alle, die jetzt mit der silbernen und goldenen Ehrennadel des Hamburger Fußball Verbands (HFV) ausgezeichnet worden. Unter den Geehrten sind auch zwei Wilhelmsburger: Cordulua Radtke vom 1. FFC Elbinsel Wilhelmsburg und Wolf-Rüdiger Schaar von der Wilhelmsburger Altherren Auswahl. 

Werbung

HFV-Präsident Dirk Fischer bedankte sich bei jedem persönlich und überreichte zusammen mit dem HFV-Vizepräsidenten Carl-Edgar Jarchow die Ehrennadeln und Urkunden im Rahmen eines feierlichen Empfangs im Grand Elysée Hotel. Aber wer sind die beiden Wilhelmsburger Fußballbegeisterten? Hier ein kleiner Einblick:

Cordula Radtke engagiert sich für den Frauen- und Mädchenfußball in Wilhelmsburg. Foto: Gettschat
Cordula Radtke engagiert sich für den Frauen- und Mädchenfußball in Wilhelmsburg. Foto: Gettschat

Cordula Radtke engagiert sich seit dem Jahr 2002 in Hamburg im Frauen- und Mädchenfußball. Zunächst als Mannschaftsbetreuerin und stellvertretende Fußballjugendleiterin bei der FSV Harburg und als Betreuerin beim SV Wilhelmsburg. Maßgeblichen Anteil hat sie an der Gründung und Entwicklung des 1. FFC Elbinsel, deren 1. Vorsitzende sie seit Gründung im Oktober 2006 ist. Unter ihrer Leitung ist im Verein eine gefestigte multiethnische Mitgliederstruktur entstanden und hat sich dieser zu einem gefestigten Stützpunktverein des Programms Integration durch Sport entwickelt. Sie koordiniert die Zusammenarbeit mit Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen, Flüchtlingsunterkünften, um noch mehr Mädchen für das Fußball spielen im Verein zu gewinnen. Kicking Girls ist seit 2011 eines ihrer Herzensprojekte. Zahlreiche neue Vereinsmitglieder konnten darüber gewonnen werden. Gemeinsam mit den ehrenamtlichen des Vereins hat sie das vereinseigene Turnier, den SAGA Girls Cup, seit 2007 zu einem der größten norddeutschen Hallenturniere für Frauen und Mädchen entwickelt.

Wolf-Rüdiger Schaar ist seit 1974 Mitglied in der Wilhelmsburger Altherren Auswahl (WAHA). Dabei war er in vielen Ämtern aktiv, unter anderem als Kassenwart, Schriftführer und 1. Vorsitzender. Mittlerweile ist Schaar Ehrenvorsitzender auf Lebenszeit. Er hat immer wieder an entscheidender Stelle dafür Sorge getragen, dass auch in schwierigen Zeiten Lösungen gefunden wurden. Er handelt dabei stets selbstlos und immer im Sinne der Vereinsstatuten. Auch heute noch führt er verantwortlich die Kasse und hat sich gerade aktuell und erneut in die bei vielen Mitgliedern unbeliebte Funktion des Schriftführers wählen lassen. Es war und ist stets so, dass er auch missliebige und Einsatz erfordernde Arbeiten übernimmt. 

Werbung